Immer top

informiert!

News

29.03.2012
Aben gibt das 2012 auf dem Goldprojekt Justin im Yukon geplante Explorations- und Bohrprogramm bekannt
Aben gibt das 2012 auf dem Goldprojekt Justin im Yukon geplante Explorations- und Bohrprogramm bekannt

Vancouver, BC – Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTC Pink: ABNAF) (das „Unternehmen“) freut sich, das für 2012 auf dem 18.314 Acres großen und zur Gänze dem Unternehmen gehörenden Goldprojekt Justin geplante Explorations- und Bohrprogramm vorzustellen. Dieses Hauptprojekt des Unternehmens befindet sich im Goldgürtel Tintina im südöstlichen Yukon, etwa 35 Kilometer südöstlich der Mine Cantung, und ist über eine quer durch das Konzessionsgebiet verlaufende Straße ganzjährig zugänglich.

Lageplan des Goldprojekts Justin:
http://www.abenresources.com/i/maps/ABN-Justin.jpg

Das ambitionierte Explorations- und Bohrprogramm 2012 wird aus Diamantbohrungen über voraussichtlich 4.000 Meter in 15 - 20 Löchern bestehen und sich auf weitere Erkundungs- und Expansionsaktivitäten rund um die neu entdeckten Zonen POW und Kangas konzentrieren. Im Zuge der Exploration werden außerdem zusätzlich geophysikalische und geochemische Messungen und geologische Kartierungen durchgeführt.

Im vergangenen Jahr wurde auf dem Projekt Justin ein erstes zehn Löcher umfassendes Bohrprogramm absolviert, um vier verschiedene Mineralisierungszonen zu erkunden. Die vorliegenden Ergebnisse aus den 2011 gebohrten Löchern haben gezeigt, dass in zwei Bereichen des Konzessionsgebiets bedeutende neue Gold- und Silbervorkommen auf noch unerschlossenem Terrain entdeckt wurden. Zu den wichtigsten Ergebnissen zählt ein 60,00 Meter breiter Abschnitt mit einem Goldgehalt von 1,19 g/t in der Zone POW, in dem auch 21,0 Meter mit 2,47 Gramm Gold pro Tonne und 11,3 Meter mit 2,70 Gramm Gold pro Tonne bzw. 29,00 Gramm Silber pro Tonne enthalten sind. Zusätzlich wurde in der Zone Kangas, 1,4 Kilometer südlich der Zone POW, ein 1,07 m breiter Abschnitt mit 7320 Gramm Silber/Tonne (234 Unzen Silber/Tonne) und 3,52 % Kupfer durchteuft.

Nachstehend finden Sie einen Querschnitt der Zone POW mit den Bohrlöchern JN11009 und JN11010:
http://www.abenresources.com/i/maps/Justin-POW-Zone-Section.jpg

Bohrungen im Projekt Justin 2012:

Aben plant, Anfang Juni auf dem Goldprojekt Justin mit einem 4.000 Meter umfassenden Diamantbohrprogramm zu beginnen; das Genehmigungsverfahren für dieses Programm ist bereits im Gange. Das Bohrprogramm wird sich in erster Linie auf die Zielgebiete POW und Kangas konzentrieren, wobei die meisten Bohrungen in der Zone POW stattfinden werden. Hauptziel der Bohrungen ist es, die im Bereich der Zone POW entdeckte Gold- und Silbermineralisierung genauer zu erkunden und auch die hochgradige Silber- und Kupfermineralisierung, die in der Zone Kangas entdeckt wurde, weiter zu untersuchen.

Karte mit dem Projekt Justin und seinen Konzessionseinheiten:
http://www.abenresources.com/i/maps/Justin-Claim-Boundary.jpg

Beide Löcher, die im Zuge der vergangenen Bohrungen in der Zone POW niedergebracht wurden, brachten gute Ergebnisse. In einer vertikalen Tiefe zwischen 115 und 125 Meter wurde eine ausgeprägte Goldmineralisierung durchörtert; die Zone ist in allen Richtungen offen. In der Zone POW findet sich eine mehrphasige Edelmetallmineralisierung, zu der auch eine Mineralisierung mit massiver Skarnverdrängung und eine in strukturell kontrollierte Trümmerzonen eingebettete Mineralisierung zählen. Beide Mineralisierungsphasen haben eine geochemische Affinität zu einem intrusionsbezogenen Goldmodell und weisen auf eine Langlebigkeit des Mineralisierungssystems hin. Die Größe der Porphyrgänge auf dem Konzessionsgebiet und ihre räumliche Verteilung lassen auf das Vorkommen einer mehrere Kilometer mächtigen Intrusivgesteinszone schließen. Das Unternehmen plant im Rahmen der Bohrungen 2012, das Potenzial eines größeren Mineralisierungssystems auf dem Projekt Justin zu erkunden. Insbesondere plant das Unternehmen erste Expansionsbohrungen im Bereich der 2011 entdeckten Löcher der Zone POW. Anschließend sollen Explorationsbohrungen im Bereich von noch nicht untersuchten großen geophysikalischen Anomalien durchgeführt werden, die sich nahe der Entdeckungszone befinden und als vorrangige Bohrziele gelten. Positive Ergebnisse wurden im Rahmen der 2010 und 2011 durchgeführten Oberflächenprobenahme ca. 400 Meter östlich der neuen Goldentdeckung in den Löchern JN11009 und JN11010 erzielt. In letzteren sollen ebenfalls Testbohrungen stattfinden.

Geophysikalische 3D-Messungen auf dem Projekt Justin:
http://www.abenresources.com/i/maps/Justin_Project_3D_Geophysical_Mag_Survey.jpg

Auch in der Zone Kangas sind nach Entdeckung einer hochgradigen Silber- und Kupfermineralisierung im Jahr 2011 weitere Bohrungen geplant. Diese Silber-Kupfer-Zone, die in dem bereits bekannten Loch JN11003 neu entdeckt wurde, ist entlang des Streichens offen. Aben will im Jahr 2012 untersuchen, ob eine zusätzliche Erweiterung entlang des Streichens möglich ist. Schwierige Bodenbedingungen behinderten im Jahr 2011 die Bohrungen in der Zone Kangas. Die Zieltiefe wurde nur in einem der drei im vergangenen Jahr gebohrten Löcher erreicht. Die Gewinnungsrate bei der Probenahme aus dem entsprechenden Abschnitt in Loch JN11003 betrug nur 15 %, sodass die Ergebnisse möglicherweise nicht die tatsächliche Mächtigkeit oder Ausprägung der Mineralisierung repräsentieren. Das Loch endete aufgrund schlechter Bodenverhältnisse innerhalb des mineralisierten Abschnitts. Aben will im Rahmen der Bohrungen 2012 untersuchen, ob die wahre Mächtigkeit dieser Zone nicht doch deutlich größer ist als angenommen.

Nach der Analyse der Ergebnisse und der Auswertung des Datenmaterials aus den im vergangenen Jahr durchgeführten Feldarbeiten wird die Firmenführung und das Geologenteam von Aben bessere Einblicke in die Entdeckungszonen haben. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen eine strukturiertere und gezieltere Bohrung im Jahr 2012 ermöglichen. Das Unternehmen geht davon aus, dass im Rahmen der Bohrungen 2012 in den Zonen POW und Kangas insgesamt 15 - 20 Löcher hergestellt werden. Bei den letzten Bohrungen waren es insgesamt nur fünf Löcher, von denen zwei aufgrund schlechter Bodenverhältnisse verloren gingen.

Weitere Explorationen auf dem Projekt Justin in 2012:

Neben dem Diamantbohrprogramm plant Aben auch die Durchführung weiterer geochemischer Messungen im Schluffgestein und Bodenmaterial. Es sollen die zuletzt gewonnenen geophysikalischen Daten ausgewertet und geologische Kartierungen im gesamten Bereich der Konzession bzw. in einzelnen Detailbereichen durchgeführt werden.

Aufgrund der Ergebnisse, die Aben mit den Gold-Silber-Kupfer-Entdeckungen in den noch unerschlossenen Bereichen des Projekts Justin erzielen konnte, hat das Unternehmen vor kurzem ein Pachtgrundstück von zusätzlich 14.274 Acres im Nahbereich der Konzession erworben. Damit soll das 2012 geplante Arbeitsprogramm noch effizienter gestaltet werden. Im Zuge der geplanten geophysikalischen Untersuchungen wird eine Magnetfeldmessung bzw. eine elektromagnetische Messung durchgeführt. In neuen Bereichen des Konzessionsgebiets, die von der vorhergehenden Flugmessung nicht erfasst wurden, sollen Infill-Bohrungen stattfinden. Das 2012 geplante Erkundungsprogramm wird sich auf Bäche und Abflüsse in den Gebieten der neu erworbenen Konzessionen konzentrieren, während die Entnahme von Bodenproben auf die Erweiterung des aktuellen Bodenrasters in der Zone POW in nördlicher und westlicher Richtung abzielt. Anhand von Detailkartierungen, mit denen das gesamte Konzessionsgebiet erfasst werden soll, will man das derzeitige Verständnis der geologischen Situation festigen bzw. noch weiter ausbauen, wobei vor allem die Zonen POW und Kangas als Ziele gelten. Die gesammelten Felddaten dienen als Ausgangsbasis für die Bohrungen und werden für eine 3D-Modellierung des Grundgesteins im Konzessionsgebiet Justin verwendet.

Errichtung eines Bergbaucamps im Projekt Justin und Explorationsarbeiten durch TerraLogic:

Für die Bohrungen wird auf dem Konzessionsgebiet Justin ein Explorationscamp für 20 Mann neben der Nahanni Range Road errichtet, das als Basisstation für alle Explorationsaktivitäten dienen wird. Nach Abschluss der Feldarbeiten 2012 wird das Camp „eingewintert“.

Aben hat TerraLogic Exploration Inc. aus Cranbrook (British Columbia) mit der Aufsicht der Explorations- und Bohrarbeiten 2012 in den unternehmenseigenen Projekten im Yukon beauftragt. TerraLogic ist bereits seit 1992 als Betreiber von Mineralexplorationsprojekten in ganz Nordamerika tätig und hat vor allem auch im Yukon und in den NWT umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Für die Durchführung der Explorationsarbeiten in diesem Jahr hat Aben TerraLogic mit der Bereitstellung von Fach- und Hilfskräften für den Einsatz vor Ort, der Errichtung eines Bergbaucamps mit der entsprechenden Ausrüstung und der Beschaffung von Helikoptern und Bohrgeräten betraut.

Qualifizierter Sachverständiger:

Tim J. Termuende, P.Geo. ist ein Direktor von Aben Resources und in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 für die Prüfung und Freigabe der Fachinformationen in dieser Meldung verantwortlich.

Über Aben Resources:

Aben Resources ist ein kanadisches Gold- und Silberexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Konzessionsgebieten im Yukon und in den kanadischen Nordwest-Territorien beschäftigt.

Lageplan der Aben-Konzessionen im Yukon und NWT:
http://www.abenresources.com/i/maps/ABN_Property_Location.jpg

Weitere Informationen zu Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.abenresources.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

„Jim Pettit“
____________________________
JAMES G. PETTIT
President

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:

Jordan Trimble
Aben Resources Ltd.
Corporate Communications
Telefon: (604) 687-3376
Gebührenfrei: 800-567-8181
Fax: (604) 687-3119
E-Mail: info@abenresources.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung kann bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ enthalten, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Eine detailliertere Beschreibung solcher Risiken und anderer Faktoren findet sich in den Unterlagen des Unternehmens, die den kanadischen Wertpapierregulierungsbehörden vorgelegt werden müssen und auf www.sedar.com veröffentlicht werden.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
<a href="http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=24688">http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=24688</a>

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
<a href="http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA00289T1084">http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA00289T1084</a>

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
