Immer top

informiert!

News

27.06.2011
Aldrin berichtet über Erweiterung der Schürfungen beim Projekt IND und kauft 100%-Beteiligung am Projekt Brew zurück
Aldrin berichtet über Erweiterung der Schürfungen beim Projekt IND und kauft 100%-Beteiligung am Projekt Brew zurück

6/24/2011 9:31:22 AM

VANCOUVER (BRITISH COLUMBIA), 24. Juni 2011

Aldrin Resource Corp. (TSX Venture: ALN) („Aldrin“) freut sich, die Aktionäre über seine Erweiterung der Schürfprobennahmen auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt IND, 38 Kilometer südlich von Dawson, im Herzen des produktiven Bergbaugebiets Klondike im Yukon Territory gelegen, zu informieren. Das 27 Quadratkilometer große Konzessionsgebiet befindet sich in der Nähe zahlreicher Seifenbetriebe, einschließlich der Indian-River-Seifen, sowie 14 Kilometer südwestlich der bekannten Bonanza-Creek- und Eldorado-Creek-Seifen. Das Bergbaugebiet Klondike war Schauplatz des berühmten Yukon-Goldrausches, der im Jahr 1896 begann. Das Projekt ist mit Fahrzeugen über gute Nebenstraßen zugänglich. Die Erweiterung der zurzeit laufenden Schürfungen ist die Folge von äußerst viel versprechenden Untersuchungsergebnissen von Schürfproben, die im September 2010 beim Projekt IND durchgeführt wurden.

Im Juni dieses Jahres führte Aldrin im Abstand von zwei Kilometern 13 weitere erfolgreiche Schürfungen durch und alle Proben, die im Rahmen dieser Schürfungen entnommen wurden, werden zurzeit untersucht. Ursprünglich beabsichtigte man ein Programm mit mindestens fünf weiteren Schürfungen, doch die positiven Indikatoren führten zu wesentlich mehr angepeilten Schürfungen. Unser neues Schürfprogramm soll bedeckte Goldmineralisierungen durchschneiden, die im Rahmen von Schürfungen gefunden wurden, die in den Jahren 2009 und 2010 durchgeführt worden waren. Wir möchten auch die Ausrichtung und die Streichenlänge des Systems ermitteln. Nach unserem jüngsten Schürferweiterungsprogramm bei IND wird ein Diamantkernbohrprogramm durchgeführt werden, um das einfallende Potenzial und die Mächtigkeit der goldhaltigen bedeckten Strukturen zu erproben. Das Schürfprogramm wird die Ausrichtung der Kernbohrlöcher sowie die Anzahl der Bohrlöcher festlegen.

Aldrin führte im Spätsommer 2010 bei zwei Standorten auf dem Konzessionsgebiet 682 Meter an Schürfungen durch (Schürfungen 4 und 5). Die beiden Schürfungen sollten die Ausrichtung der abgeleiteten Strukturen ermitteln, die 2009 im Rahmen eines Explorationsprogramms identifiziert worden waren. Das Schürfprogramm 2009 wies darauf hin, dass die Schürfungen subparallel zum Streichen der bedeckten Strukturen ausgehoben werden könnten. Schürfung 4 ist 305 Meter lang und wurde so ausgerichtet, dass die abgeleiteten Strukturen durchschnitten wurden. Schürfung 4 durchschnitt eine beträchtliche Goldmineralisierung in mehreren Zonen, einschließlich einer ausgewählten Probe einer quarzhaltigen Struktur, die 12,46 Gramm Gold pro Tonne ergab.

Hier eine durchschnittsgewichtete Zusammenfassung eines Teils der Ergebnisse von Schürfung 4:

Standort (Meter) Von Bis Länge Au Gramm/Tonne
0 5 5 1.186
56 66 10 1.02
56 76 20 0.587
58.7 59 .3 12.46
205 220 15 0.821
280 285 5 4.05
280 290 10 2.094

Abgesehen von diesen Ergebnissen enthielt Schürfung 4 auch 15 Proben mit Ergebnissen von über 100 ppb Gold. Die Ergebnisse von Schürfung 4 bestätigen die ursprünglichen Explorationsergebnisse aus dem Jahr 2009 und Aldrins aktuelle Erweiterungsarbeiten beim Projekt IND beinhalten die Erweiterung von Schürfung 4 in Richtung Osten, um die Größe der ersten Anomalie zu ermitteln, die zu Beginn der Schürfung gefunden wurde und 1,186 Gramm Gold pro Tonne ergab. Abgesehen von den hochgradigen Ergebnissen ergab die Schürfung auch zahlreiche beständige niedriggradige goldhaltige Abschnitte auf der gesamten Länge der Schürfung.

Das Projekt IND wurde ursprünglich von Ryanwood Exploration Inc., einem Unternehmen von Shawn Ryan, abgesteckt. Aldrin erwirbt im Rahmen eines Optionsabkommens mit Ryanwood eine 100%-Beteiligung am Konzessionsgebiet. Das Konzessionsgebiet wurde von Ryanwood im Rahmen eines regionalen Bodenerkundungsprogramms identifiziert, das durchgeführt wurde, um das Festgesteinspotenzial des Bodens in der Nähe zahlreicher Seifenbetriebe zu bewerten. Im Anschluss an das Bodenprobennahmeprogramm durch Ryanwood, das ein äußerst großes anomales Goldgebiet identifizierte, führte Ryanwood während der Feldsaison 2009 drei oberflächennahe Schürfungen durch, um eine beständige Gold-Bismut-Bodenanomalie zu bewerten. Das Schürfprogramm verifizierte die Bodenanomalie und ausgewählte Schürfproben ergaben Werte von über 1 Gramm Gold pro Tonne, eine Probe sogar 3,7 Gramm pro Tonne. Geologische Kartierungen wiesen auf unscheinbare Zonen mit bedeckten Brüchen im Granitmuttergestein hin, die beständig zu sein schienen. Das Muttergestein unterhalb des Projektes IND ist ein Biotitgranat, der Granit mit Pegmatit- und Apliterdwallen beherbergt. Der Granit dringt in die Metasedimente ein, die als Enklaven und mögliche Dachhänger innerhalb des Granitplutons vorkommen. Innerhalb des Granits kommen mehrere Arten von Quarzadern vor, die allem Anschein nach in bedeckten Zonen mit noch nicht ermittelter Mächtigkeit enthalten sind. Die Goldmineralisierung scheint in Zusammenhang mit diesen bedeckten Zonen zu stehen, ist jedoch möglicherweise nicht auf diese Zonen beschränkt. Das Lagerstättenmodell scheint jenem der Goldlagerstätten Fort Knox und Dublin Gulch zu entsprechen.

Aldrin gibt ebenfalls bekannt, dass es die 50%-Jointventure-Beteiligung am Konzessionsgebiet Brew, die von Expedition Mining Inc. erworben worden war, zurückgekauft hat und nun 100 % des Projektes Brew besitzt. Das Konzessionsgebiet Brew befindet sich im White Gold District im Yukon Territory, 20 Kilometer vom Projekt White Gold von Kinross/Underworld entfernt. Das Konzessionsgebiet Brew ist etwa 70 Quadratkilometer (17.250 Acres) groß und wurde ursprünglich von Ryanwood abgesteckt. Das Projekt Brew beherbergt eine große Gold-in-Boden-Anomalie, die mit Arsen-, Antimon- und Grundmetallelementen in drei Zonen übereinstimmt, die mit einem starken, nach Nordwesten verlaufenden Bruchsystem in Zusammenhang zu stehen scheinen, das wahrscheinlich mit regionalen Strukturen in Zusammenhang steht, die als Grenze zur Mineralisierung in anderen aktiven Erkundungsgebieten im Gebiet White angesehen werden. Die Gold-in-Boden-Anomalie auf dem Konzessionsgebiet Brew ist nun über zwei Kilometer lang und die Metallwerte an der Oberfläche weisen auf eine Mächtigkeit von bis zu einem Kilometer hin.

CEO Jonathan More sagte: „Wir freuen uns, die neue Saison unseres Programms in einem solch aufregenden Erkundungsgebiet wie dem Projekt IND zu beginnen. Die äußerst große Goldanomalie bei IND und die hochgradigen Ergebnisse der Schürfungen, die wir in der vergangenen Saison erzielen konnten, werden im Mittelpunkt dieser Saison stehen. Abgesehen von IND und anderen Projekten in Yukon wird Aldrin im Yukon Territory auch seine Strategie fortsetzen, nach Goldminen in der Nähe von größeren Seifenproduktionsgebieten zu suchen. Die Tatsache, dass sich das Projekt IND in der Nähe der ursprünglichen Klondike-Seifenentdeckungen von vor über 100 Jahren befindet, bekräftigt unsere Erwartungshaltung. Wir freuen uns auch über den Rückkauf des Restes des Projektes Brew sowie über den zusätzlichen Besitz im White Gold District. Wir sind Shawn Ryan für die kontinuierliche Unterstützung sehr dankbar. Wir sind weiterhin äußerst kapitalkräftig.“

Aldrins technische oder wissenschaftliche Aussagen in dieser Pressemitteilung wurden von Bert W. Jeffries, VP of Exploration and Development von Aldrin, geprüft und genehmigt. Dieser fungiert als „qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101. Das Konzessionsgebiet IND befindet sich noch in einem frühen Stadium und enthält keine Mineralressourcen gemäß National Instrument 43-101.

Aldrin Resource Corp. ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, das an der TSX Venture Exchange notiert. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens ist auf die Erschließung und Exploration von strategischen Goldkonzessionsgebieten im sich rasch entwickelnden Yukon Territory (Kanada) sowie im US-Bundesstaat Nevada gerichtet.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

Johnathan More, President und CEO

Ausstehendes Aktienkapitel: 36,200,000

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontakt: Aldrin Resource Corp., Johnathan More, President und CEO,604-687-7741 604-681-0796 (FAX)

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
<a href="http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=21731">http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=21731</a>

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
<a href="http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA0144311002">http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA0144311002</a>

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
