Immer top

informiert!

News

15.04.2013
Aurcana meldet Finanzergebnis zum Jahresende und die aktuellen operativen Entwicklungen für anhaltendes Wachstum
Aurcana meldet Finanzergebnis zum Jahresende und die aktuellen operativen Entwicklungen für anhaltendes Wachstum

Vancouver, BC, 11. April 2013 - Aurcana Corporation („Aurcana“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: AUN, OTCQX: AUNFF) freut sich, heute ihr geprüftes Finanzergebnis für das vierte Quartal und zum Jahresende (31. Dezember 2012) bekannt zu geben.

Der Termin für den Webcast und die Telefonkonferenz zum 4. Quartal 2012 wurde festgesetzt für: Freitag, den 12. April 2013, 10.30 Uhr Pacific Time (13.30 Uhr Eastern Time). Zu weiteren Details siehe unten in der Pressemitteilung.

Lenic Rodriguez, President und CEO von Aurcana, kommentierte: „Wir freuen uns, berichten zu können, dass das Unternehmen im letzten Jahr Rekordeinnahmen von ca. 57 Millionen USD generiert hat und 45 % mehr Silberäquivalente als im Jahr 2011 produzierte. Zwar ging die Inbetriebnahme der Mine Shafter langsamer als erwartet vonstatten, aber die Produktion in La Negra wurde erhöht, sodass Aurcana nunmehr in der Lage ist, allein mit Unterstützung durch unser veranschlagtes Unterhaltskapital einige Jahre lang organisch zu wachsen. Aufgrund des anhaltenden Wachstums bleibt das Unternehmen strategisch gut aufgestellt, um sich zu einem bedeutenden Silberproduzenten zu entwickeln.“

Über den folgenden Link kann eine Videobotschaft von Lenic Rodriguez abgerufen werden, der sich zu den Jahresergebnissen von Aurcana für 2012 und den Plänen äußert, das Unternehmen zu einem bedeutenden Silberproduzenten auszubauen:

http://www.ceoclips.com/companies/Interview-with-Lenic-Rodriquez-President-and-CEO-of-Aurcana-QCC.html

Wichtigste Ergebnisse zum Jahresende (31.12.2012) und zum vierten Quartal 2012

• Die Gesamteinnahmen im Jahr 2012 beliefen sich auf $ 56,9 Mio., was einen Zuwachs von 20 % gegenüber $ 47,5 Mio. in 2011 darstellt. Die Einnahmen im 4. Quartal 2012 betrugen $ 16,3 Mio., ein Plus von 48 % gegenüber dem Wert von $ 11 Mio. im 4. Quartal 2011.
• Die Gesamtproduktion an Unzen Silberäquivalent belief sich 2012 auf 2.523.441, ein Plus von 45 % gegenüber den 1.741.705 Unzen, die 2011 gefördert wurden. Die Produktion an Unzen Silberäquivalent im 4. Quartal 2012 betrug 624.159, ein Plus von 33 % gegenüber 468.343 Unzen im 4. Quartal 2011.
• Die Einkünfte aus dem Bergbaubetrieb lagen 2012 bei $ 25 Mio., was einem Zuwachs von 8 % gegenüber $ 23,2 Mio. in 2011 entspricht. Die Einkünfte aus dem Bergbaubetrieb im 4. Quartal 2012 lagen bei $ 7,6 Mio., was einen Zuwachs von 33 % gegenüber $ 5,7 Mio. im 4. Quartal 2011 bedeutet.
• Die gesamten betrieblichen Kosten pro Unze Silber abzüglich der Nebenerzeugnisse beliefen sich 2012 auf $ 6,43, ein Rückgang von 16 % gegenüber $ 7,63 im Jahr 2011.
• Der Nettoertrag 2012 lag bei $ 10 Mio., ein Plus von 30 % im Vergleich zu $ 7,7 Mio. im Vorjahr.
• Der operative Cashflow (nach Steuern, vor Bewegungen des Betriebskapitals) belief sich 2012 auf $ 21,5 Mio., ein Plus von 10 % gegenüber $ 19,5 Mio. in 2011.
• Die gesamte Erzaufbereitung 2012 lag bei 691.260 Tonnen, ein Zuwachs von 37 % im Vergleich zu 505.965 Tonnen in 2011.
• Die gesamte Erzförderung 2012 betrug 670.930 Tonnen, ein Zuwachs von 25 % gegenüber 538.750 Tonnen im Jahr 2011.
• Die durchschnittlichen Einnahmen pro 2012 verkaufter zahlbarer Unze Silberäquivalent beliefen sich auf $ 25,45, 12 % weniger im Vergleich zu $ 28,80 pro Unze im Jahr 2011, was auf niedrigere Metallpreise zurückzuführen ist.

Die Zusammenfassung der ausgewählten Finanzinformationen sollte in Verbindung mit dem geprüften Jahresabschluss und der entsprechenden Darstellung und Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage vom 11. April 2013, zusammen als „Jahresabschluss“ bezeichnet, gelesen werden, eingereicht bei www.sedar.com und abrufbar unter www.aurcana.com. Sofern nicht anderweitig vermerkt, verstehen sich alle Zahlen in US-Dollar.

Ausblick für 2013 und darüber hinaus

Im Jahr 2013 liegt unser Fokus auf dem Ausbau der Produktion in der Mine Shafter und der Erhöhung des Durchsatzes der Aufbereitungsanlage in der Mine La Negra.

Nachdem wir einen klar definierten Aktionsplan für Shafter erarbeitet haben und die Expansion der Aufbereitungsanlage auf 3.000 tpd (Tonnen pro Tag) in La Negra nunmehr abgeschlossen ist, sind wir zuversichtlich, dass Aurcana jetzt in der Lage ist, allein mit Unterstützung durch unser veranschlagtes Unterhaltskapital einige Jahre lang organisch zu wachsen.

Obwohl Aurcana davon ausgeht, dass die Pläne für 2013 mit dem aus den Bergbauaktivitäten generierten Cashflow zu finanzieren sind, hat sich das Unternehmen zwecks rascherer Umsetzung der Verbesserungen in der Mine Shafter mit dem Abnehmer seines Konzentrats aus der Mine La Negra auf eine Kreditfazilität in Höhe von US $ 15 Millionen ohne Verwässerung geeinigt. Im Rahmen dieser Fazilität erhielt Aurcana am 28. März 2013 einen Betrag von US $ 15 Millionen, der bis zum 4. Quartal 2013 zurückzuzahlen ist. Durch diese Liquiditätsmanagement-Vereinbarung werden die derzeitigen liquiden Mittel von Aurcana während des Ausbaus der Produktion erhöht.

Aktuelle operative Daten zur Mine La Negra

Das Unternehmen freut sich zu berichten, dass die Erweiterung der Kapazität der Aufbereitungsanlage von La Negra auf 3.000 tpd termin- und budgetgerecht abgeschlossen wurde. Seit dem 28. März 2013 arbeitet die Aufbereitungsanlage zum ersten Mal überhaupt nahe an der neuen Kapazität.

Infolge der jüngsten Funde bedeutender Goldvorkommen in Verbindung mit einer starken Silber-, Zink- und Bleimineralisierung in den Gebieten, die in La Negra neu untersucht wurden, wurde ein Bohrprogramm über 5.000 Meter auf den Weg gebracht.

Die am 11. Februar 2013 gemeldeten Goldproben werden derzeit mittels Brandprobe untersucht, wobei die ersten Daten die ursprünglichen Ergebnisse bereits bestätigen.

Während die historische Goldproduktion in La Negra keine signifikante Einnahmenquelle darstellte, zielt das Explorationsprogramm darauf ab, die potenzielle wirtschaftliche Bedeutung dieser Ergebnisse einzuschätzen.

Im Jahr 2013 wird Aurcana mit Untersuchungen darüber beginnen, wie die große Ressourcenbasis in La Negra am besten zu nutzen ist, und die nächsten Wachstumsziele festlegen.

In Anerkennung des Engagements von Aurcana für verantwortungsvolles Handeln gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft als einem wesentlichen Bestandteil der Unternehmensstrategie erhielt das Unternehmen für die Tätigkeit in der Mine La Negra in Mexiko vom Mexikanischen Zentrum für Philanthropie (CEMEFI) vor Kurzem die Auszeichnung „Ökologisch und gesellschaftlich verantwortliches Unternehmen“ für 2013.

Aktuelle operative Daten zur Mine Shafter

Beim Untertage-Bergbau in Shafter sind Fortschritte zu verzeichnen. Die Hauptrampe wird mit einem Fortschritt von ca. 600 Fuß pro Monat bergab weiter ausgeweitet. Der durchschnittliche Erzgehalt, der momentan unter Tage gefördert wird, liegt bei mehr als 5 Unzen Ag/t. Mit dem fortschreitenden Ausbau der Rampe nach unten wird mit höheren Gehalten gerechnet, die eher dem durchschnittlichen Gehalt unserer bestehenden Reserve entsprechen.

Im Zuge der Inbetriebnahmebemühungen war das Unternehmen jedoch mit Herausforderungen konfrontiert, die bis heute anhalten. Während der Arbeiten zur Minenerschließung traten in der Aufbereitungsanlage Shafter eine Reihe von unvorhergesehenen technischen Problemen mit einigen Ausrüstungsteilen in der Aufbereitungsanlage sowie der Verarbeitungsanlage auf, durch welche wiederum die Inbetriebnahmearbeiten verzögert wurden. Infolgedessen wurde in der Aufbereitungsanlage Shafter noch nicht kontinuierlich das ursprüngliche Ziel von 600 tpd erreicht. Obwohl die Aufbereitungsanlage in Betrieb ist und Silber produziert, hängen die Fortschritte von den Lieferterminen für zusätzliche Ausrüstungsteile ab, die für einen reibungslosen Betrieb erforderlich sind.

Um im Jahr 2013 die volle Produktionskapazität zu erreichen, ist eine Reihe von Verbesserungen der ursprünglichen Anlagenplanung notwendig. Nachdem diese identifiziert wurden, haben wir unter Einsatz externer Berater sowie interner Expertise einen Aktionsplan entwickelt, fertig gestellt und auf den Weg gebracht, um nach und nach zur vollen Produktion überzugehen.

Die Geschäftsführung hat eine Reihe wichtiger Maßnahmen ergriffen, um die geplante Produktion im Laufe von 2013 zu erreichen, unter anderem:

• Es wurden zusätzliche Filterpressen bestellt, die im 2. Quartal 2013 geliefert werden und im 3. Quartal 2013 einsatzfähig sein sollen.
• Derzeit wird ein CCD-Kreislauf installiert, der zu einer Erhöhung des generellen Gewinnungsgrades führen und im Jahr 2013 nach und nach fertig gestellt wird.
• Um die geplante Produktionsleistung zu erreichen, wird gegenwärtig die Hinzufügung eines zweiten Trockenofens und eines neuen Feuerraums in der Raffinationsanlage konzipiert und im 3. Quartal 2013 abgeschlossen.
• Die ingenieurstechnischen Arbeiten und die Bauarbeiten, die zur Erreichung der Auslegungskapazität in der Mine Shafter erforderlich sind, werden von der Firma Cimetta Engineering and Construction Company erarbeitet und ausgeführt.
• SGS/Metcon, ein führendes Unternehmen im Bereich Inspektion, Verifikation, Prüfung und Zertifizierung, wurde mit der Prüfung und Empfehlung von Prozessverbesserungen beauftragt, die auf die Optimierung der metallurgischen Leistung in der Shafter-Anlage ausgelegt sind.
• Die Bauarbeiten am Fundament und die Stahlarbeiten für einen zusätzlichen Eindicker wurden abgeschlossen; die Arbeiten für einen zweiten sind im Gange. Diese Tanks werden im Rahmen des Projekts zur Erreichung der geplanten Kapazität gebaut.
• Mit der Einstellung von Mitarbeitern und Schulungen wird das Produktionsteam von Shafter weiter gestärkt. Zusätzliche Mitarbeiter werden geschult und im Zuge der schrittweisen Erhöhung der Produktion auf 1.500 tpd eingesetzt.

Da die Aufbereitungsanlage in Betrieb ist und Silber produziert und diese Verbesserungen bereits umgesetzt wurden, erwartet Aurcana eine schrittweise Erhöhung der Silberproduktion im Jahr 2013.

Derartige Probleme sind in neuen Bergbaubetrieben nicht ungewöhnlich, denn im Laufe der Inbetriebnahme der Mine sammelt das Personal erst Erfahrungen und macht sich mit der komplexen technischen Problematik vertraut.

Ziel von Aurcana ist ein positiver Beitrag zur lokalen Wirtschaft und dem lokalen Umfeld, in dem das Unternehmen tätig ist. Durch ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft, Rio Grande Mining Company (RGMC), die Betreiberin der Mine Shafter, ist Aurcana der größte Steuerzahler und wichtigste Arbeitgeber der Region.

Um das lokale Umfeld zu unterstützen, setzt sich Aurcana dafür ein, Wasser, das nicht für den Bergbaubetrieb benötigt wird, nutzbringend zu verwenden. RGMC hat einen Antrag auf eine Brunnenanlage gestellt, um den Einwohnern der Stadt Shafter Wasser unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.

Entsprechend den ökologischen Verpflichtungen von Aurcana arbeitet das Unternehmen auch an der Optimierung des Aufbereitungsprozesses, um das Wasser der Aufbereitungsanlage wieder verwenden und den Bedarf an Frischwasser reduzieren zu können.

Angaben zur Telefonkonferenz

Aurcana Corporation hat für Freitag, den 12. April 2013, um 10.30 Uhr PST einen Webcast und eine Telefonkonferenz angesetzt, um den Jahresabschluss zu erörtern und die aktuellen operativen Entwicklungen für anhaltendes Wachstum darzulegen.

Der Webcast kann über den folgenden Link aufgerufen werden:

http://www.gowebcasting.com/4227

Datum der Konferenz: Freitag, 12. April 2013
Uhrzeit der Konferenz: 10.30 Uhr Pacific Time/13.30 Uhr EST
Einwahlnummern für Teilnehmer: Kanada: 416-340-2216 / USA: 866-226-1792 / Intern.: 800-9559-6849
Zugangscode für Teilnehmer: Nicht erforderlich

Jahresabschluss und Darstellung und Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage

Der vollständige Jahresabschluss und die Darstellung und Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage kann abgerufen werden über: www.aurcana.com oder www.sedar.com.

Über Aurcana Corporation

Die derzeit installierte Kapazität der Mine La Negra Mine beträgt 3.000 tpd.

La Negra weist eine gemessene und angezeigte Ressource gemäß NI 43-101 von 115,1 Mio. Unzen Silber (mit einem Gehalt von 131,3 g/t), 1.418,7 Mio. Pfund Zink (mit einem Gehalt von 2,36 %), 539,5 Mio. Pfund Blei (mit einem Gehalt von 0,91 %) und 269,5 Mio. Pfund Kupfer (mit einem Gehalt von 0,49 %) sowie eine abgeleitete Ressource von 56,5 Mio. Unzen Silber (mit einem Gehalt von 126,1 g/t), 657,4 Mio. Pfund Zink (mit einem Gehalt von 2,14 %), 263,0 Mio. Pfund Blei (mit einem Gehalt von 0,88 %) und 132,3 Mio. Pfund Kupfer (mit einem Gehalt von 0,42 %) auf.

Die Aufbereitungsanlage der Mine Shafter wurde am 1. April 2012 in Betrieb genommen und die kommerzielle Produktion zum Ende des 4. Quartals 2012 aufgenommen. Die Silbermine Shafter soll bei einem Betrieb mit einer Kapazität von 1.500 tpd in einem Zeitraum von 12 Monaten 3,8 Millionen Unzen Silber produzieren.

Shafter weist eine gemessene und angezeigte Ressource gemäß NI 43-101 von 23,9 Mio. Unzen Silber (mit einem Gehalt von 267,1 g/t) und eine abgeleitete Ressource von 22,79 Mio. Unzen Silber (mit einem Gehalt von 327,2 g/t) auf.

(Alle technischen Berichte zu Reserven gemäß dem National Instrument 43-101 können bei SEDAR abgerufen werden unter: www.sedar.com).

Aurcana konzentriert sich weiterhin auf das künftige Wachstum.

Zum Unternehmen

Die Aktien des Unternehmens werden in den Vereinigten Staaten im OTCQX-Markt unter dem Symbol „AUNFF“ gehandelt. Anleger finden die aktuellen Finanzdaten sowie die Kursentwicklung des Unternehmens im Realtime Level 2-Chart auf www.otcqx.com und www.otcmarkets.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
AURCANA CORPORATION

„Lenic Rodriguez“, President & CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Lenic Rodriguez, President & CEO
Catalin Chiloflischi, Corporate Communications Director
Tel: (604) 331-9333
gebührenfreie Nummer: (866) 532-9333
Fax: (604) 633-9179
E-Mail: ir@aurcana.com
www.aurcana.com

NR-13-10

Die wissenschaftlichen und technischen Informationen, die in dieser Pressemitteilung in Bezug auf die Silbermine Shafter enthalten sind, wurden von Ken Collison, P.Eng., Director des Unternehmens und qualifizierter Sachverständiger, geprüft; die wissenschaftlichen und technischen Informationen, die in dieser Pressemitteilung in Bezug auf die Mine La Negra enthalten sind, wurden von Baltazar Solano, P.Eng. und qualifizierter Sachverständiger im Sinne des National Instrument 43-101 (Offenlegungsstandards für Bergbauprojekte) geprüft.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen. Dazu zählen auch Aussagen über die prognostizierte Silberproduktion, die Silbergehalte, die Gewinnungsraten, die potenzielle Mineralisierung, die Explorationsergebnisse, die zukünftigen Pläne und Ziele des Unternehmens sowie die Geschäftstätigkeit und die geplante Finanzsituation des Unternehmens. Diese Aussagen sind zukunftsgerichtete Aussagen, die unterschiedliche Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten unter anderem Aussagen über den Abbau und die Verarbeitung von abgebautem Erz, das Erreichen von geplanten Gewinnungsraten, Produktionsraten und Lebensdauer der Mine, Betriebseffizienz, Kosten und Ausgaben, Änderungen bei Materialressourcen und Umwandlung von Ressourcen in geprüfte und wahrscheinliche Reserven, sowie andere Informationen, die auf Prognosen hinsichtlich zukünftiger Betriebs- oder Finanzergebnisse und Schätzungen von noch nicht ermittelbaren und vom Management angenommenen Zahlen basieren.

Explorationsergebnisse, zu denen Ergebnisse aus geophysikalischen Untersuchungen, Probenahmen und Bohrungen in großen Abständen zählen, sind nicht automatisch ein Hinweis auf die Existenz einer Minerallagerstätte. Solche Ergebnisse sind keine Garantie dafür, dass die im Rahmen der zukünftigen Aktivitäten ermittelten Erzgehalte, Kontinuitäten, metallurgischen Eigenschaften und wirtschaftlichen Potenziale ausreichen werden, um eine Einstufung in Mineralressourcen vornehmen zu können. Ressourcen, die als abgeleitete oder angezeigte Ressourcen eingestuft werden, sind hinsichtlich ihrer Existenz sowie ihrer wirtschaftlichen und rechtlichen Machbarkeit mit großen Unsicherheiten behaftet. Es darf nicht davon ausgegangen werden, dass abgeleitete oder angezeigte Ressourcen, oder auch nur Teile davon, jemals in eine höhere Ressourcenkategorie aufgewertet werden. Anleger dürfen nicht davon ausgehen, dass alle Minerallagerstätten dieser Kategorien, oder auch nur Teile davon, jemals in nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven umgewandelt werden.

Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (die häufig, jedoch nicht immer, mit Worten oder Phrasen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „geht davon aus“ oder „geht nicht davon aus“, „plant“, „schätzt“, „beabsichtigt“ beschrieben werden oder mittels Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, wonach bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen „könnten“, „würden“ oder „werden“), stellen keine historischen Tatsachen dar und könnten „zukunftsgerichtete Aussagen“ sein. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl an Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.

Die tatsächlichen Ergebnisse können sich erheblich von den Ergebnissen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Wichtige Faktoren, die sich erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden könnten, sind u.a.: Risiken in Zusammenhang mit internationalen Betrieben, Misserfolge bei der Exploration, Interpretationen wirtschaftlicher Analysen und Änderungen der Projektparameter im Zuge der Detailplanung sowie Änderungen der Metallpreise, Änderungen bei der Finanzierung von Mineralexplorations- und -erschließungsaktivitäten, unerwartete personelle Änderungen in der Firmenführung und die allgemeine Wirtschaftslage. Investoren und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen stützen, die zuvor erwähnten Faktoren und andere Unsicherheiten ausreichend berücksichtigen und solchen zukunftsgerichteten Aussagen kein übermäßiges Vertrauen entgegenbringen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die vom Unternehmen selbst bzw. im Auftrag des Unternehmens in mündlicher bzw. schriftlicher Form getätigt wurden. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass sie sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
<a href="http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=27845">http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=27845</a>

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
<a href="http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA0519182095">http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA0519182095</a>

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
