Immer top

informiert!

News

15.09.2021
Clarity Gold durchteuft in 882 m Tiefe die bis dato am tiefsten gelegene Goldmineralisierung

Vancouver, BC - 15. September 2021, Clarity Gold Corp. (Clarity oder das Unternehmen) (CSE: CLAR, OTC: CLGCF, FWB: 27G) freut sich die Ergebnisse aus dem bis dato tiefsten Bohrloch auf dem Projekt Destiny, einem von 27 Bohrlöchern, die im Rahmen des kürzlich abgeschlossenen 10.826 m umfassenden Diamantbohrprogramms im Projekt Destiny im Grünsteingürtel Abitibi absolviert wurden, bekannt zu geben.

 

Die in dieser Pressemeldung veröffentlichten Ergebnisse stammen aus einem Loch, das im zentralen Bereich der DAC-Zone niedergebracht wurde und der Bestätigung der mineralisierten Struktur in der Tiefe dienen sollte. Die Ergebnisse dieser Bohrungen werden eine wichtige Rolle bei der weiteren Exploration des Projekts Destiny spielen.

 

„Mit Begeisterung geben wir bekannt, dass wir die bislang tiefste Goldmineralisierung auf unserem Vorzeigeprojekt durchteuft haben“, freut sich CEO James Rogers. „Dieses Bohrloch zielte darauf ab, die mineralisierte Struktur in Tiefen zu erproben, die bisher noch nicht erbohrt wurden, und hat eine Goldmineralisierung mit erhöhten Gehalten in einer Bohrtiefe von fast 900 Metern ermittelt, also mehr als das Dreifache der durchschnittlichen Tiefe der historischen Bohrungen auf dem Projekt Destiny. Dies eröffnet zweifelsohne zusätzliche Explorationsmöglichkeiten für das Projekt, das sich in einem Goldgebiet befindet, in dem in den tiefsten Minen derzeit aus Tiefen von bis zu 2.300 Metern gefördert wird.“

 

Tabelle 1. Bedeutende Bohrabschnitte

 

Bohrloch

von (m)

bis (m)

Mächtigkeit* (m)

Gehalt (g/t)

DES21-168

775,00

803,00

28

0,24

und

882,00

889,65

7,65

0,46

einschließl.

882,90

886,50

4,15

0,82

einschließl.

885,60

886,55

0,95

2,43

 

*Die Analyseergebnisse werden als Kernlängen angegeben. Die wahre Mächtigkeit wird auf 75 bis 85 % geschätzt. Die durchschnittliche Kernausbeute dieser Bohrlöcher betrug 99,29 %.

 

Über das kürzlich abgeschlossene Bohrprogramm

 

Das Unternehmen hat bis dato die Ergebnisse von 8 Bohrlöchern veröffentlicht, die rund 3.597 m der in 27 Löchern absolvierten 10.826 Bohrmeter darstellen. Das Unternehmen freut sich darauf, weitere Updates bereitzustellen, sobald zusätzliche Ergebnisse vorliegen und das Unternehmen diese Ergebnisse im Rahmen der Bewertung von Modellen für eine Bulk-Tonnage- und eine hochgradige Mineralisierung für das Projekt Destiny weiter auswertet.

 

Mit Ausnahme des Bohrlochs DES21-158, welches abgebrochen und als DES21-159 wieder aufgenommen wurde, haben alle bisherigen Bohrungen auf dem Projekt im Jahr 2021 eine anomale Goldmineralisierung durchteuft und das Vorkommen der durch Quarzcarbonat verwitterten und mineralisierten Scherzone bestätigt. Das Gold tritt als freies Gold und in Verbindung mit Pyrit und Chalkopyrit auf, wie in Dünnschliffen und im Bohrkern beobachtet werden konnte.

 

Das Bohrprogramm bestand in erster Linie aus Infill-Bohrlöchern im Bereich der historischen Bohrungen in den DAC- und GAP-Zonen und konzentrierte sich auch auf die Bestätigung der historischen Bohrungen, die eine Mineralisierung in diesen Gebieten identifiziert hatten.

 

Tabelle 2. Wichtigste Analyseergebnisse der ersten Probencharge, die am 16. Juni 2021 veröffentlicht wurden

 

Bohrloch

von (m)

bis (m)

Mächtigkeit* (m)

Gehalt (g/t)

DES21-156

329,15

334,40

5,25

3,68

einschließl.

329,70

331,80

2,10

18,64

und

331,35

331,80

0,45

32,67

DES21-157

230,50

234,95

4,45

3,79

einschließl.

230,50

231,30

0,80

20,36

DES21-160

388,00

396,00

8,00

1,57

einschließl.

391,00

392,00

1,00

4,99

einschließl.

394,00

395,00

1,00

3,68

DES21-160

435,45

436,70

1,25

4,88

DES21-161

277,50

280,15

2,65

6,97

einschließl.

278,05

279,00

0,95

15,80

DES21-162

304,00

325,00

21,00

0,98

einschließl.

319,00

321,30

2,30

4,48

 

*Die Analyseergebnisse werden als Kernlängen angegeben. Die wahre Mächtigkeit wird auf 80 bis 97 % geschätzt. Die durchschnittliche Kernausbeute dieser Bohrlöcher betrug 98,99 %.

 

Tabelle 3. Koordinaten der Bohrlöcher gemäß UTM NAD83 Zone 18N

 

Bohrloch-Nr.

Rechtswert

Hochwert

Gesamttiefe (m)

Azimut

Neigung

DES21-168

317346

5402225

965

160

-80

 

Abbildung 1 - Lageplan der Bohrungen in der DAC-Zone auf dem Projekt Destiny mit Angabe der Standorte der historischen Bohrungen und der veröffentlichten Löcher aus dem Programm 2021.

 

Qualitätskontrolle und Protokolle zur Berichterstattung

 

Der Bohrkern wird zu einer Anlage in Val d’Or befördert, wo er aufgezeichnet, fotografiert und beprobt wird. Sobald die Aufzeichnung abgeschlossen ist, werden Proben des halben Kerns zersägt, vorbereitet und auf sichere Weise an Bureau Veritas Laboratories, einem unabhängigen, ISO 17025-zertifizierten Labor in Timmins, zur weiteren Verarbeitung und Analyse geschickt. Proben wurden zu 70 % in 2mm-Partikel zerstoßen und eine 250 g-Teilprobe wurde zu 85 % in 75μm-Partikel pulverisiert. Die Teilprobe wurde in einer Kombination aus einer Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss für Gold und Königswasseraufschluss mit ICP-ES-Abschluss für eine Serie von 33 Elementen analysiert. Proben mit sichtbarem Gold oder mit einem Ergebnis von mehr als 2,0 g/t Au wurden durch Brandprobe mit Metallsiebabschluss analysiert. Das Unternehmen entwickelte ein QA/QC-Programm (Programm zur Qualitätskontrolle), in dem Qualitätskontrollproben in regelmäßigen Abständen in den Probenfluss eingefügt werden, einschließlich Leer- und Doppelproben und Referenzmaterialien.

 

Über das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, das Projekt Destiny

 

Clarity Gold erwartet auch weitere Ergebnisse seiner laufenden Explorationsbemühungen auf dem Vorzeigeprojekt Destiny. Das Unternehmen schloss vor Kurzem eine 10.826 m umfassende Bohrkampagne ab. Die entsprechenden Proben werden derzeit von Bureau Veritas verarbeitet und die Ergebnisse sollen in Kürze vorliegen.

 

-         Option auf Erwerb sämtlicher Eigentumsanteile (100 %).

 

-         Lage innerhalb des historischen, mineralreichen Grünsteingürtels Abitibi.

 

-         Die Goldmineralisierung tritt in hochgradigen Quarzerzgängen innerhalb von Scherzonen auf, die 15 m unter der Oberfläche beginnen.

 

-         Die historischen Bohrergebnisse beinhalten:

  • 167 g/t Au auf 1 m (ab 221,7 m Bohrtiefe)
  • 6,15 g/t Au auf 23,6 m (ab 117,2 m Bohrtiefe)
  • 19,49 g/t Au auf 2,7 m (ab 166,0 m Bohrtiefe)

 

-         Die historische Schätzung in der DAC-Zone ist in Streichrichtung offen; lediglich grobe Bohrungen weisen auf hochgradige Abschnitte außerhalb des Gebiets der historischen Ressource von 2011 hin, die entlang des Streichens von der DAC-Zone über etwa 2,5 km bis zur Zone Darla Erweiterungspotenzial aufweisen.

 

-         Ausgezeichnete Infrastruktur - ungefähr 75 km nordnordöstlich von Val d'Or mit Straßenzugang.

 

-         In der Vergangenheit wurden beträchtliche Arbeiten durchgeführt, darunter Diamantbohrungen über 50.000 m.

 

-         Bislang wurden auf dem Konzessionsgebiet Bohrungen über mehr als 60.000 m absolviert

 

Das Projekt Destiny befindet sich im ertragreichen Grünsteingürtel Abitibi, wo entlang größerer Strukturbrüche innerhalb der Ansammlung von Vulkan-, Sediment- und Intrusivgesteinen aus dem Archaikum in der Vergangenheit mehr als 190 Millionen Unzen Gold produziert wurden. Das Projekt Destiny liegt entlang der etwa 400 km langen Chicobi-Deformationszone, einem bedeutenden Strukturbruch, der im Grünsteingürtel Abitibi noch weitgehend unerforscht ist.

 

Das 5.013 ha große Projekt umfasst die DAC-Zone, eine von mehreren Goldzonen entlang eines etwa 6 km langen Abschnitts der Despinassy-Scherzone innerhalb der Chicobi-Deformationszone. Etwa 2,5 km östlich entlang des Streichens der DAC-Zone befindet sich die Darla-Zone. Zwischen Darla und DAC befindet sich die grob bebohrte GAP-Zone, wo Bohrungen im Jahr 2012 in allen 12 Bohrlöchern, die im Abstand von 100 m voneinander lagen, anomale Goldwerte durchschnitten.

 

Das aktuelle Explorationspotenzial basiert auf jahrzehntelangen Arbeiten beim Projekt Destiny. Die Erkundung des Projekts Destiny reicht bis in die 1930-er Jahre zurück. Das erste abgestimmte Diamantbohrprogramm erfolgte im Jahr 1998.

 

Die bisherigen Arbeiten auf dem Konzessionsgebiet lassen sich wie folgt zusammenfassen:

 

-         172 Diamantbohrlöcher mit etwa 50.400 m Gesamtlänge

-         Tillit-Erkundungsprobennahmen aus 11 Schallbohrlöchern

-         2.430 geochemische MMI [Mobile Metall-Ionen]-Proben

-         VTEM [Versatile Time Domain Electromagnetic] -Flugmessungen über 982 Kilometer Luftlinie

-         magnetische Bodenuntersuchungen über 171 Kilometer Luftlinie

-         IP [induzierte Polarisierung]-Messungen über 128 Kilometer Luftlinie

 

Qualifizierter Sachverständiger

 

Rory Kutluoglu, P.Geo., ein Mitglied des Advisory Board und ein Berater des Unternehmens, ist der qualifizierte Sachverständige (Qualified Person, die „QP“) gemäß NI 43-101 für die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung und hat die Daten für das Projekt Destiny geprüft sowie deren technischen Inhalt genehmigt.

 

Über Clarity

 

Clarity Gold Corp. ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Schwerpunkt auf der Übernahme, Exploration und Erschließung von Goldprojekten in Kanada liegt. Das Unternehmen hat eine Optionsvereinbarung über den Kauf von 100 % der Anteile am Projekt Destiny, dem Vorzeigeprojekt von Clarity, einem goldfokussierten Projekt im mineralienreichen Abitibi-Gebiet in Quebec, unterzeichnet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Vancouver, British Columbia, und ist an der CSE unter dem Symbol „CLAR“ notiert. Um mehr über Clarity Gold Corp. und seine Projekte zu erfahren, besuchen Sie bitte www.claritygoldcorp.com.

 

FÜR DAS BOARD

 

„James Rogers

Chief Executive Officer

Tel: 1 (833) 387-7436

E-Mail: info@claritygoldcorp.com

Website: www.claritygoldcorp.com

 

VORSORGLICHER HINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN

 

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen glaubt, erwartet oder voraussieht, dass sie in der Zukunft eintreten werden oder können, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Aussagen darüber, dass das Unternehmen sich darauf freut, die verbleibenden Ergebnisse zu veröffentlichen, sobald es herausragende Daten aus dem Labor erhält und sein Verständnis des mineralisierten Systems weiter ausbaut; dass das Unternehmen sich darauf freut, weitere Aktualisierungen vorzunehmen, sobald zusätzliche Ergebnisse eintreffen, und diese Ergebnisse weiter zu interpretieren, während es große Tonnagen und hochgradige Modelle für das Projekt Destiny evaluiert.

 

Die zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Erwartungen des Managements wider, die auf den derzeit verfügbaren Informationen basieren, und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, einschließlich: der Möglichkeit, dass die Bohrungen nicht wie geplant verlaufen oder wie erwartet beginnen; dass das Unternehmen bei den Bohrungen und der Durchführung der damit verbundenen Arbeiten Schwierigkeiten hat; sich ändernder Abbau- und Verarbeitungskosten; steigender Kapitalkosten; des Zeitpunkts und des Inhalts bevorstehender Arbeitsprogramme; geologischer Interpretationen auf Grundlage der Bohrungen, die sich mit größerer Detailgenauigkeit ändern können; des Risikos, dass das Unternehmen den Zugang zum Konzessionsgebiet verlieren könnte; der Risiken, dass das Unternehmen keine Minerale in wirtschaftlichen Mengen ausfindig machen kann, dass das Unternehmen nicht ausreichend Kapital zur Finanzierung seiner Explorationspläne beschaffen kann; der Unsicherheit von Erschließungsplänen und Kostenschätzungen; Schwankungen von Rohstoffpreisen; politischer oder wirtschaftlicher Instabilität und behördlicher Änderungen; Währungsschwankungen; der Lage auf den Kapitalmärkten; der Unsicherheit bei Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen; der Fähigkeit des Unternehmens, qualifiziertes Personal und Management zu sichern und zuhalten; möglicher Arbeitsunruhen; der Unsicherheit im Hinblick auf Anforderungen an die Rekultivierung und Stilllegung bei seinen Mineralkonzessionsgebieten; unvorhersehbarer Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Exploration, der Erschließung und dem Betrieb einer Mine bzw. eines Mineralkonzessionsgebiets, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen; sowie anderer Risiken und Unsicherheiten, die unter der Überschrift „Risk Factors“ in den regelmäßig auf SEDAR eingereichten Offenlegungsunterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrundeliegenden Annahmen vernünftig sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und dementsprechend sollte man sich aufgrund der ihnen zugrundeliegenden Ungewissheit nicht zu sehr auf solche Aussagen verlassen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den gegenwärtigen Erwartungen abweichen, gehören allgemeine Marktbedingungen und andere Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

 

Die Canadian Securities Exchange (von CNSX Markets Inc. betrieben) hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.