Immer top

informiert!

News

06.09.2018
Cypress Development gibt positive vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA) für das Clayton Valley Lithium Projekt, Nevada, bekannt

Cypress Development gibt positive vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA) für das Clayton Valley Lithium Projekt, Nevada, bekannt    

 

6. September 2018 - Vancouver, BC, Kanada - Cypress Development Corp. (TSX-V CYP) (OTCQB CYDVF) (Frankfurt C1Z1) („Cypress“ oder das „Unternehmen") freut sich, die positiven Ergebnisse einer vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie (Preliminary Economic Assessment, „PEA“) seines Clayton Valley Lithium-Projekts in Nevada, USA, bekannt geben zu können. Die PEA wurde von Global Resource Engineering (GRE) erstellt, einem unabhängigen Ingenieurbüro mit Sitz in Denver, das umfangreiche Erfahrung im Bergbau und in der Mineralaufbereitung aufweisen kann. Alle Beträge sind in US-Dollar angegeben.

 

Wichtigste Neuigkeiten:

 

-          Nettokapitalwert von 1,45 Milliarden US-Dollar bei einem Diskontsatz von 8 % und einer internen Verzinsung des Cash-Flows (nach Steuern) von 32,7 %.

 

-          Preis für Lithiumcarbonat bei $13,000 pro Tonne, ausgehend von einer Benchmark-Marktforschungsstudie.

 

-          Durchschnittliche jährliche Produktionsrate von 24.042 Tonnen Lithiumcarbonat über eine Dauer von 40 Jahren.

 

-          Kapitalkostenschätzung von 482 Millionen Dollar, Vorproduktions- und Betriebskostenschätzung von durchschnittlich 3.983 Dollar pro Tonne Lithiumcarbonat.

 

-          Aktualisierte Ressourcenschätzung vom 1. Mai 2018:

 

  • Angegebene Ressourcen von 831 Millionen Tonnen bei 867 ppm Li oder 3,835 Millionen Tonnen Lithiumcarbonat-Äquivalent (LCE).

 

  • Abgeleitete Ressourcen von 1,12 Milliarden Tonnen bei 860 ppm Li oder 5,126 Millionen Tonnen LCE.

 

Der CEO von Veritas, Herr Dr. Bill Willoughby erklärte: „Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für das Projekt und auch für Cypress. Diese PEA umreisst die notwendigen Schritte für eine Mine mit Mühle beim Projekt Clayton Valley, zu der auch eine Schwefelsäureanlage gehört, die den Großteil der Kosten verschlingt. GRE verfolgt einen konventionellen Ansatz bei der Verarbeitung und hat einen Produktionsplan entwickelt, der nur einen kleinen Teil der Gesamtressourcen auf der Liegenschaft verbraucht. Das Endergebnis ist ein Projekt, das über eine starke Wirtschaftlichkeit und das Potenzial zur Erzielung eines signifikanten Cashflows verfügt.

 

Zusammenfassung der PEA

 

Cashflow-Analyse nach Steuern (US-Dollar)

Interner Zinsfuß (IRR = IZF)

32,7%

Kapitalwert (NPV-8%)

$1,45 Mrd.

Kumulierter Cashflow, ohne Abschlag

$6,171 Mrd.

Amortisationszeit

2,7 Jahre

Betriebsrate

15.000 Tonnen pro Tag für 40 Jahre

Kapitalkostenschätzung

$482 Mio. über 2 Jahre

Netto-Lithiumrückgewinnung

81,5%

Base Case-Preis für Lithiumcarbonat

$13.000/Tonne

Durchschnittliche Produktion Lithiumcarbonat

24.042 Tonnen

Betriebskosten für Lithiumcarbonat

$3.983/Tonne

 

Empfindlichkeit des Base Case-Preises gegenüber dem Lithium-Preis

 

Preis für Lithiumcarbonat

NPV-8%

($ Mio.)

IRR

$4.800/Tonne – Gewinnschwelle

---

0

$8.000/Tonne (-38%)

433

16,4

$10.500/Tonne (-19%)

947

25,0

$13.000/Tonne – Base Case

1.454

32,7

$15.500/Tonne (+19%)

1.960

40,0

$18.000/Tonne (+38%)

2.467

46,8

 

Ressourcen:

 

Die PEA enthält eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung, die auf Änderungen des Ressourcenmodells und der Liegenschaftsgrenzen seit der Ressourcenschätzung vom 1. Mai 2018 folgte. Für die PEA erstellte GRE [Global Resource Engineering, Denver, Colorado] ein endgültiges Grubenmodell für die gesamten Ressourcen der Liegenschaft und ein erstes Grubenmodell, das sich auf die höherwertigen Toneinheiten im östlichen Teil der Liegenschaft konzentrierte. Die Schätzmethoden folgen denen des vorherigen Berichts.

 

Ressourcen - Grubenmodell für die gesamte Liegenschaft

 

 

Cut-off Gehalt

Li ppm

 

Angezeigt

Abgeleitet

Tonnen

(Mio.)

Li ppm

Tonnen

LCE

(Mio.)

Tonnen

(Mio.)

Li ppm

Tonnen

LCE

(Mio.)

300

831,0

867

3,834

1.120,3

860

5,125

600

768,5

892

3,649

1.022,2

888

4,831

900

319,7

1.091

1,857

430,3

1.082

2,478

 

Ressourcen - Erstes Grubenmodell

 

 

Cut-off Gehalt

Li ppm

 

Angezeigt

Abgeleitet

Tonnen

(Mio.

Li ppm

Tonnen

LCE

(Mio.)

Tonnen

(Mio.)

Li ppm

Tonnen

LCE

(Mio.)

300

365,3

942

1,832

160,5

992

0,847

600

361,3

946

1,820

158,5

997

0,841

900

198,0

1.105

1,164

106,8

1.119

0,626

 

Die CIM-Definitionen für Mineralressourcen wurden eingehalten.

 

Die Mineralressourcen werden mit einem Cut-Off-Gehalt von 300 ppm Li angegeben und sind auf ein Grubenmodell beschränkt, das Betriebskosten von $17,50/t, einen LCE-Preis von $13.000/t und eine Nettorückgewinnung an LCE von 81,5 % widerspiegelt. Sowohl die Grubenmodelle für die gesamte Liegenschaft als auch die ersten Grubenmodelle haben eine Neigung von 30 Grad.

 

Bergbau- und Produktionsplanung:

 

Die nominale Produktionsmenge von 15.000 Tonnen pro Tag wurde auf der Grundlage der geplanten Produktionsmenge für den Betrieb ausgewählt, mit dem Ziel, 20.000 Tonnen Lithiumcarbonat pro Jahr zu produzieren. Die nominale Produktionsrate beträgt 5,475 Millionen Tonnen pro Jahr für die Aufbereitung bei einem durchschnittlichen Gehalt von 1.012 ppm Li. Eine weitere Verbesserung des Produktionsplans ist möglich, da die Ressourcen allein in der ersten Grube die 219 Millionen Tonnen Produktion, die für eine 40-jährige Lebensdauer der Mine benötigt werden, bei weitem übersteigen.

 

GRE hat vier Optionen für den Transport der Minenausrüstung und für die Materialzufuhr evaluiert und entschied sich für einen Durchlaufbrecher innerhalb der Grube mit Schlämmepumpen für den Base Case. Es ist kein Bohren oder Sprengen erforderlich, und das einzige große mobile Gerät ist ein Frontlader zur Beschickung des Durchlaufbrechers in der Grube. Der Abfallabbau ist minimal und beläuft sich auf insgesamt 6 Millionen Tonnen über die 40-jährige Lebensdauer der Mine.

 

Verarbeitung:

 

Das Anlagenkonzept von GRE beinhaltet eine Rührkesselauslaugung und ein mehrstufiges thermisch-mechanisches Verdampfungssystem zur Konzentrierung der Laugenlösung. Der Flüssigschlamm wird zur Anlage transportiert, wo die Lithium-Extraktion durch Auslaugung bei erhöhten Temperaturen mit verdünnter Schwefelsäure erreicht wird. Ziel ist eine Schwefelsäurekonzentration von 5% unter Zugabe von konzentrierter Säure aus der hauseigenen Säureanlage.

 

Die geschätzte Kapazität der Säureanlage beträgt 2.000 Tonnen Schwefelsäure pro Tag, die bei der Verbrennung von natürlichem Schwefel entsteht, der im geschmolzenen Zustand zum Standort transportiert wird. Die Säureanlage hat das Potenzial, bis zu 25 MW Strom zu produzieren, allerdings mit zusätzlichem Kapitalaufwand. Für diese Studie wird nur genügend Strom für den Betrieb der Säureanlage erzeugt. Der Dampf aus der Anlage wird zur Erwärmung in der Auslaugung und Verdampfung verwendet.

 

Die Auslaugung erfolgt in einem primären Laugungsgefäß, gefolgt von einer Reihe von Eindickern. Die Verweilzeit im Laugenkreislauf wird auf 4 bis 6 Stunden geschätzt, der Säureverbrauch auf 125 kg pro Tonne Material. Der Überlauf aus dem letzten Laugenverdicker wird in einen Primärkreislauf zur Entfernung von Verunreinigungen gepumpt, wo Calciumhydroxid zum Ausfällen von Eisen und Aluminium zugegeben und der eingedickte Unterlauf gefiltert und zu einer Dry-Stack Abraumhalde gefördert wird. Die gereinigte Lösung wird über ein mehrstufiges thermisch-mechanisches Verdampfungssystem volumenreduziert, wobei das Verdampfungswasser gesammelt und als Prozesswasser wiederverwendet wird und das Kondensat durch stufenweise Zugabe von Natriumhydroxid und Soda behandelt wird, um Kalzium, Mangan und Magnesium auszufällen, bevor es zur Produktion des Endprodukts gelangt. Die Ausfällung des Endproduktes erfolgt durch Zugabe von Soda, wodurch ein Lithiumcarbonatprodukt mit einer angestrebten Reinheit von 99,5% entsteht. Die Nettorückgewinnung von Lithium während der Verarbeitung wird auf 81,5% geschätzt.

 

Das Prozesswasser für den Betrieb wird durch das Recycling von unhaltiger Laugenlösung nach der Behandlung in einer Umkehrosmoseanlage und durch die Einführung von Frischwasser gewonnen, das auf 345 m3/Stunde geschätzt wird und über eine Pipeline von einem außerhalb des Standortes gelegenen Brunnenfeld geliefert wird.

 

Kapitalkosten:

 

Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf 482 Millionen Dollar, verteilt auf zwei Jahre der Vorproduktion. Ein Gesamtfaktor von 2,86 bei den Ausrüstungskosten wird verwendet, um die notwendigen Montagearbeiten, Baumaterialien, Ersatzteile, Erstbefüllung, Gebäude sowie das Engineering und Baumanagement zu berücksichtigen. Das Infrastruktur- und G&A [Allgemeine und Verwaltungskosten]-Kapital umfasst die Berücksichtigung von Machbarkeitsstudien, Genehmigungen, Bürgschaften, Elektrik von außerhalb und die Beschaffung von Prozesswasser.

 

Kapitalkosten

(Mio. USD)

Minenentwicklung und -ausrüstung

35

Vorbereitung der Materialzufuhr, Auslaugung, Reinigung und Lithium-Rückgewinnung

163

Säureanlage

105

Abraum

25

Baustelleneinrichtung

17

Infrastruktur und G&A-Kapital

38

Direkte Kapitalkosten

383

Betriebsvermögen

24

Kosten für den Eventualfall (20% der direkten Kosten)

76

Indirekte Kapitalkosten

99

GESAMTINVESTITIONEN

482

 

Betriebskostenschätzung:

 

Die geschätzten Betriebskosten betragen $17,50 pro Tonne Rohmaterial oder $96 Mio. pro Jahr, einschließlich 10 % für den Eventualfall. Der Betrieb von Säureanlagen ist der Hauptbestandteil der Betriebskosten und macht mehr als die Hälfte der Gesamtkosten aus. Die Zahl der Mitarbeiter vor Ort wird auf 136 geschätzt. Die angeschlossene Leistung wird auf 12 MW geschätzt mit Gesamtkosten von $0,066 pro kWh.

 

Betriebskosten

$ pro Tonne

Rohmaterial

$ pro Tonne LCE

 

Bergwerksbetrieb

1,73

395

Kosten der Mitarbeiter

1,45

330

Reagenzien & Hilfs- und Betriebsstoffe

12,70

2.893

Energie

0,94

210

G & A

0,68

155

GESAMTE BETRIEBSKOSTEN

17,50

3.983

 

Projektförderung:

 

GRE empfiehlt weitere Arbeiten, einschließlich Tests im Labormaßstab, um die Rückgewinnung des Lithium-Produkts zu demonstrieren. Cypress beabsichtigt, diese Empfehlung so schnell wie möglich umzusetzen, beginnend mit der Sammlung von repräsentativem Probenmaterial im Hinblick auf den Produktionsplan. Das Unternehmen wird weiterhin an der Genehmigung und anderen Bereichen arbeiten, um das Projekt voranzubringen.

 

Global Resource Engineering aus Denver, Colorado, erstellte den technischen Bericht, der am 5. September 2018 in Kraft tritt. Terre A. Lane, J. Todd Harvey, Hamid Samari und J. J. Brown von GRE und Todd Fayram von Continental Metallurgical Services sind die Sachkundigen für den Bericht.

 

Die PEA ist vorläufiger Natur und beinhaltet abgeleitete Mineralressourcen, die geologisch gesehen als zu spekulativ angesehen werden, als dass ökonomische Überlegungen darauf angewendet werden könnten, die es ermöglichen würden, sie als Mineralreserven zu kategorisieren. Es ist außerdem keinesfalls sicher, ob die PEA realisiert wird. Rohstoffvorkommen sind nicht automatisch bauwürdig und ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit ist nicht bewiesen.

 

Der technische Bericht nach NI 43-101 über die PEA wird innerhalb von 45 Tagen bei SEDAR eingereicht.

 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen in Bezug auf die PEA wurden von Terre Lane von GRE geprüft und genehmigt. Er ist „Sachkundiger“ nach der Definition im National Instrument 43-101 und von Cypress unabhängig.  GRE hat die Darstellung der PEA-Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

 

Über Cypress Development Corp.:

 

Cypress Development Corp. ist ein börsennotiertes Explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung des zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumprojekts Clayton Valley gerichtet ist, das sich unmittelbar östlich der von Albemarle betriebenen Mine Silver Peak, dem einzigen Lithiumsole-Bergbaubetrieb in Nordamerika, befindet. Im Rahmen der jüngsten Explorationsarbeiten hat Cypress eine ausgedehnte Lagerstätte mit lithiumhaltigem Tonstein direkt neben dem Solefeld entdeckt.

 

Cypress Development Corp. verfügt über rund 62,0 Millionen ausgegebene und ausstehende Aktien.

 

Um mehr über Cypress Development Corp. (TSX-V: CYP) zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Website auf www.cypressdevelopmentcorp.com.

 

CYPRESS DEVELOPMENT CORP.

 

„Dr. Bill Willoughby“

                         

WILLIAM WILLOUGHBY, PhD., PE

Chief Executive Officer

 

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:

Don Myers

Cypress Development Corp.

Director, Corporate Communications

Tel: 604-639-3851

Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)

Fax: 604-687-3119

E-Mail: info@cypressdevelopmentcorp.com

 

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DES INHALTS DIESER MELDUNG.

 

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
