Immer top

informiert!

News

16.11.2007
Endeavour meldet Rekordsilberproduktion und Rekordumsatzerlöse im dritten Quartal 2007 – Bargeldkosten sind in Q3 immer noch auf einem Hoch, beginnen jedoch zu sinken;

Endeavour meldet Rekordsilberproduktion und Rekordumsatzerlöse im dritten Quartal 2007 – Bargeldkosten sind in Q3 immer noch auf einem Hoch, beginnen jedoch zu sinken;

Vancouver, Kanada - 15. November 2007 - Endeavour Silver Corp. (EDR: TSX, EXK: AMEX, and EJD: Frankfurt) meldete heute eine Rekordsilberproduktion und Rekordumsätze für das dritte Quartal 2007. In Vergleich zum dritten Quartal 2006 stiegen die Umsätze um 174% auf 7,69 Mio. US-$ und die Produktion aus den beiden Minen der Gesellschaft in Mexiko kletterte um 74% auf 577.384 Unzen Silber.

Die Silberproduktion stieg damit um 34% und die Verkauferlöse lagen um 21% höher als in Q2 des Jahres 2007. Seit Jahresbeginn beläuft sich die Produktion aus dem Guanacevi Minenprojekt in Durango und dem Bolanitos Minenprojekt in Guanajuato auf insgesamt 1.498.618 Unzen Silber und 4.305 Unzen Gold (1.735.393 Unzen Ag-Äquivalente) und ist damit auf gutem Wege, die revidierte Produktionsprognose der Gesellschaft von 2 Mio. Unzen Silber im Jahr 2007 zu erreichen.

Die Umsatzkosten beliefen sich auf 6,87 Mio. US-$ (im Vergleich zu Q3 des Jahres 2006 eine Steigerung um 259%), was zu einem Operating Cash Flow von 4,3 Mio. US-$ (eine Steigerung um 209% im Vergleich zu Q3 des Jahres 2006) und einem geringfügigen Minenbetriebsverlust in Höhe von 0,81 Mio. US-$ führte. Der Verlust für das dritte Quartal stieg auf 4,22 Mio. US-$ (0,09 $ je Aktie) verglichen mit 1,73 $ (0,04$ je Aktie) im Q3 des Jahres 2006.

Die konsolidierten Bargeldkosten blieben im dritten Quartal auf einem Hoch von 10,90 US-$ je Unze verglichen mit 5,09 US-$ je Unze im dritten Quartal 2006. Allerdings fielen die Bargeldkosten des Hauptsilberminenwerks der Gesellschaft in Guanacevi, Durango, in dem Quartal leicht auf 9,54 US-$ je Unze verglichen mit 10,34 US-$ im 2. Quartal 2007. Das erst kürzlich erworbene Bolanitos Bergbauwerk in Guanajuato bleibt ein Betrieb mit hohen Kosten, während die Geschäftsführung den neuen Minenplan entwickelt, mit dem sie sich auf hochgradigere Reserveblöcke konzentriert. Dieser Plan sollte bis Jahresende umgesetzt worden sein.

Bradford Cooke, Chairman und CEO, erklärte hierzu: „Endeavour hat mit Q3 des Jahres 2007 ein weiteres Rekordquartal der Silberproduktion erreicht. Trotz einiger Probleme und Verzögerungen bei der Erweiterung des Guanacevi-Werks und der Entwicklung der Bolanitos-Mine konnte die Gesellschaft wieder einmal ein weiteres Kapitel zu ihrer Erfolgsgeschichte des starken Produktionswachstums im Vierteljahresvergleich hinzufügen."

"Die Programme zur Kostenverringerung, die von der Geschäftsführung während des dritten Quartals angestoßen wurden, haben sich positiv auf die Betriebsergebnisse in Guanacevi im September ausgewirkt. Die Geschäftsführung antizipiert weitere Verringerungen der Bargeldkosten im Laufe der kommenden Quartale in dem Maße, wie die Projekte der Werksaufrüstungen in Guanacevi beendet werden und die Projekte zur Minenerweiterung und zur Kontrolle der Erzqualität volle Wirkung zeigen. Wir sind zuversichtlich, dass Endeavour weiterhin ihre Produktion stetig steigern und im Zuge dessen ihr Betriebsergebnis verbessern wird."

Die Finanzberichte sowie der Bericht und die Analyse der Geschäftsleitung für das dritte Quartal 2007 wurden auf SEDAR eingestellt und sind in US-$ ausgewiesen. Die Silberäquivalente basieren auf einem Verhältnis von 50 Silber: 1 Gold bei 12$ Silber und 600$ Gold. Die finanziellen und betrieblichen Höhepunkte waren wie folgt:

Finanzielle Höhepunkte
• Verkaufserlöse 7,69 $ Mio.
• Operating Cash-flow 4,34 $ Mio.
• Minenbetriebseinnahmen (Verlust) (0,81 $ Mio.)
• Nettogewinn (Verlust) (4,22 $ Mio.)
• Gewinn (Verlust) je Aktie (0,09$)
• Realisierter Silberpreis je Unze 11,42$
• Bargeldkosten je Unze Silber 10,90$
• Umlaufkapital 33,00 $ Mio.

Betriebliche Höhepunkte
• Silberproduktion 577.384 Unzen
• Goldproduktion 1.804 Unzen
• Silber-Äquivalentproduktion 667.584 Unzen
• Silberausbringung 67,8%
• Goldausbringung 74,4%


Gesellschaftliche Höhepunkte
• Beschriebene neue hochgradig mit Blei-Zink-Kupfer-Gold-Silber mineralisierter Aderbereich auf dem La Cometa Grundstück des Parral-Projekts in Chihuahua, Mexiko, und die angestoßene nächste Bohrphase im Rahmen der Guanacevi- und Bolanitos-Projekte
• Fertig gestellte neue Aufbereitungsanlage und Merrill Crowe-Silberausbringungskreislauf im Guanacevi-Werk, reparierter Kegelbrecher und umgruppierter Flotationskreislauf im Bolanitos-Werk, beginnende Metallausbringungen in beiden Betrieben
• Angestoßene Programme zur Kontrolle Erzqualität und Minenverdünnung in den Guanacevi- und Bolanitos-Minen, wobei die Erzgehalte in beiden Betrieben zu steigen beginnen
• Durchgeführte Änderungen im Management in Mexiko, Produktionsprognose für das Jahr 2007 auf 2,0 Mio. Unzen Silber gesenkt

Die Gesellschaft realisierte im dritten Quartal, das am 30. September 2007 endete, aus ihren Minen- und Aufbereitungsbetrieben einen minenbetrieblichen Verlust in Höhe von 0,81 Mio. $ bei einem Umsatz von 6,87 Mio. $ und eine Abwertung und Abschreibung in Höhe von 1,62 § Mio.

Der betriebliche Verlust des 3. Quartals betrug 2,58 Mio. $, nach Explorationskosten in Höhe von 1,11 Mio. $ und einer aktienkursorientierten Vergütung in Höhe von 0,62 Mio. $. Dies steht einem betrieblichen Gewinn von 8.000 $ bei Verkaufskosten von insgesamt 1,91 Mio. $ im Q3 2006 gegenüber.

Die Devisengewinne betrugen während des Quartals 0,91 Mio. $ verglichen mit 0,12 Mio. $ im dritten Quartal 2006 und die realisierten Gewinne bei börsengängigen Wertpapieren betrug 0,16 Mio. $ verglichen mit Null im entsprechenden Quartal des Jahres 2006.

Die Bargeldkosten pro im dritten Quartal des Jahres 2007 produzierten Unze Silber betrugen 10,90 US-$ pro Unze verglichen mit 5.09 $ pro Unze im dritten Quartal 2006. Die höheren Bargeldkosten in Q2 und Q3 2007 sind auf das Zusammentreffen einer reduzierten Produktivität und verringerten Metallausbringungen im Guanacevi-Werk aufgrund der Verzögerungen bei den Projekten zur Werksaufrüstung, aufgrund von niedrigeren Produktionsgehalten in Guanacevi wegen der Minenverwässerung und aufgrund der Verarbeitung von Rohstoffvorräten mit niedrigerem Gehalt, der Konsolidierung des kürzlich erworbenen, allerdings mit höheren Bargeldkosten verbundenen Bolanitos-Minenprojekts und aufgrund der steigenden Betriebskosten für Arbeitskräfte, Treibstoff, Sprengstoffe usw. zurückzuführen.

Der Gesellschaft entstanden sowohl bei Guanacevi als auch bei Bolanitos zusätzliche Betriebskosten, da wir unsere Expansions- und Effizienzprogramme umsetzen. Die Werksaufrüstungsprojekte in Guanacevi beginnen endlich, sich positiv auf den Betrieb auszuwirken. In Guanacevi betrugen die Bargeldkosten pro Unze im dritten Quartal 2007 9,54 US-$ pro Unze für das Quartal, verglichen mit 10,34 US-$ im zweiten Quartal 2007. Die Minenexpansionsprojekte in Bolanitos beginnen ebenfalls, sich positive auszuwirken, da der Output der Mine im dritten Quartal im Verhältnis zum zweiten Quartal 2007 anstieg.

In der Bilanz hält die Gesellschaft 5.2 Mio. $ von ABCP-Papiere, die im September fällig werden. Aufgrund von Störungen auf diesen Märkten wurden die Gelder nicht bei Fälligkeit an die Gesellschaft zurückgezahlt. Die Hauptinhaber dieser ABCP-Papiere schlossen ein vorläufiges Stillstandsabkommen (Montrealer Abkommen) zur Restrukturierung dieser Investitionen ab, wobei es noch zu keiner endgültigen Lösung gekommen ist. Aufgrund von Gesprächen mit unserem Berater hat die Gesellschaft ihre ABCPs lieber als kurzfristige Investitionen als Bargeldäquivalente restrukturiert und dadurch eine Wertminderung in Höhe von 634.000 $ oder ungefähr 12% Abschlag aufgrund der Markterwartung des wieder erlangbaren Betrags und dem dem Zeitrahmen der Wiedererlangung erzielt.

Am Donnerstag, dem 15. November wird um 11.30 Uhr Pacific Standard Time (14.30 Uhr Eastern Time) eine Konferenzschaltung zu den Ergebnissen des dritten Quartals 2007 durchgeführt. Zur Teilnahme an dieser Konferenzschaltung muss die folgende Nummer gewählt werden:

• 1-866-542-4236 Kanada & USA (gebührenfrei)
• 416-641-6125 Anrufer aus dem Bereich Toronto
• Kein Zugangscode erforderlich

Bis zum 30. November 2007 kann in Kanada & USA unter der Nummer 1-800-408-3053 (gebührenfrei) bzw. im Bereich Toronto unter 416-695-5800 eine Wiederholung der Schaltung abgerufen werden. Eine simultaner Webcast der Konferenzschaltung wird auf der Homepage der Gesellschaft www.edrsilver.com eingestellt.

Endeavour Silver Corp. (EDR: TSX, EDR.WT: TSX, EXK: AMEX, EJD: DBFrankfurt) ist eine Small-cap Silberbergbaufirma mit Schwerpunkt auf dem Wachstum ihrer Silberproduktion, -reserven und ressourcen in Mexiko. Die derzeit durchgeführten Ausbauprogramme in den zwei Betriebsminen von Endeavour, Guanacevi in Durango und Bolanitos in Guanajuato, zusammen mit den aggressiven Akquisitions- und Abbauprogramme der Firma in Mexiko, sollten es der Firma Endeavour ermöglichen, in die Reihen der weltweit führenden Silberproduzenten aufzusteigen.

ENDEAVOUR SILVER CORP.
Per:

/s/ "Bradford J. Cooke"

Bradford J. Cooke
Chairman und CEO

Weitere Informationen erhalten Sie von Hugh Clarke unter folgender gebührenfreier Telefonnummer: +1 877-685-9775 , Tel: +1 (604) 685-9775 , Fax: +1 (604) 685-9744, oder per E-Mail unter hugh@edrsilver.com oder auf unserer Website, www.edrsilver.com.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR PROGNOSEN FÜR DIE ZUKUNFT.
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung zum Unternehmen und seiner Geschäftstätigkeit stellen „Prognosen für die Zukunft“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act (US-Wertpapierreformgesetz) von 1995 dar. Alle Aussagen, die sich nicht auf Fakten der Vergangenheit beziehen, unter anderem, ohne darauf begrenzt zu sein, Aussagen zu Zukunftsprognosen, Plänen, Zielen, Annahmen oder Erwartungen der zukünftigen Performance, sind „Prognosen für die Zukunft“. Wir weisen Sie darauf hin, dass solche „Prognosen für die Zukunft“ bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten enthalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den Erwartungen in diesen Aussagen abweichen. Solche Risiken und Unsicherheiten sind u.a. Schwankungen der Edelmetallpreise, unvorhersehbare Ergebnisse der Explorationsmaßnahmen, Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Bestimmung von Mineralreserven und Vorkommen, Schwankungen der Kosten für Waren und Dienstleistungen, Probleme im Zusammenhang mit Exploration und Abbau, Änderungen der juristischen, sozialen oder politischen Bedingungen in den Rechtsgebieten, in denen das Unternehmen tätig ist, unzureichende Finanzierung und sonstige Risikofaktoren, die in den Anträgen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden Kanadas und der USA vom Unternehmen genannt wurden. Die Ressourcen und Förderziele und Prognosen stützen sich auf möglicherweise unvollständige Daten. Barry Devlin, ,M.Sc., P.Geo. Vice President Exploration ist der "Qualifizierte Sachverständige" für das Unternehmen im Sinne der Vorschrift Ni 43-101. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung zur Aktualisierung von „Prognosen für die Zukunft“ ab.


Die Bilanzaufstellung können Sie der Originalmeldung unter folgendem entnehmen:
http://www.edrsilver.com/s/NewsReleases.asp?ReportID=272463&_Type=News&_Title=Endeavour-Reports-Record-Silver-Production-and-Sales-Revenues-in-Third-Quar...


Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!



