Immer top

informiert!

News

26.09.2007
Endeavour Silver Corp.: Aktuelles zu den Explorations- und Übernahmeprogrammen in Mexiko

Endeavour Silver Corp.: Aktuelles zu den Explorations- und Übernahmeprogrammen in Mexiko

25. September 2007 - Vancouver, Kanada – Endeavour Silver Corp. (EDR: TSX und EJD: DB Frankfurt und EXK: AMEX informiert über folgende Entwicklungen seines Explorations- und Übernahmeprogramms in Mexiko 2007: Insgesamt waren bei den vier Silberprojekten des Unternehmens in Mexiko 2007 35.000 Bohrmeter Diamantkernbohrungen für voraussichtlich 6 Mio. US$ geplant. Bisher wurden 1.700 m niedergebracht, und weitere 18.000 m sollen bis Jahresende gebohrt werden.

Projekt Parral

Die Bohrarbeiten begannen im Januar mit zwei Bohranlagen auf dem Projekt Parral in Chihuahua in Mexiko. Auf vier getrennten Liegenschaften wurden 7 vielversprechende Zielobjekte mit 46 Bohrungen und insgesamt 15.700 Bohrmetern untersucht. Das diesjährige Programm wurde im Juli beendet, als über eine neu entdeckte Zone mit einer Polymetallerzmineralisierung bei El Cometa informiert wurde. Obwohl noch einige Bohrkerne analysiert werden müssen, wurden mit den bisher zur Verfügung stehenden Ergebnissen eine Mineralisierung von 400 m Länge und 400 m Tiefe mit einer Mächtigkeit zwischen 2 und 6 m definiert, wobei 50 US$ als Nettoförderabgabe angesetzt wurden.

Gefunden wurden unter anderem reichere Mineralisierungen mit 2,71 % Zink, 3,37 % Blei, 33 g Silber/t und 16,0 g Gold/t in einem 2,00 m mächtigen Horizont in Bohrung CM 18-1 sowie 2,85 % Zink, 6,25 % Blei, 52 g Silber und 1,0 g Gold/t in einem 5,60 m mächtigen Horizont in Bohrung CM 15-2. Eine Ressourcenschätzung soll im vierten Quartal 2007 vorliegen. Die metallurgischen Tests sind noch nicht abgeschlossen. Die Mineralisierung Cometa dürfte sich für eine einfache Flotationsgewinnung zur Produktion von Zink- sowie von Blei-, Silber-, Goldkonzentrat eignen. Eine Flotationsanlage mit einer Kapazität von 500 t pro Tag, die Eigentum des mexikanischen Staates ist, befindet sich nur 1 km von El Cometa entfernt und wird bisher nicht ausgelastet. Daher wird noch vor dem Jahresende eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie durchgeführt, um zu prüfen, ob schnell mit der Förderung begonnen werden kann.

Die Übernahme- und Entwicklungsstrategie von Endeavour in dem Gebiet Parral stützt sich auf die Einschätzung, dass Parral zwar ein altes und reifes Silberbergbaugebiet ist, bisher aber keine systematischen Bohruntersuchungen vieler reicher Polymetallerzgänge in dem Gebiet durchgeführt wurden. Angesichts der ausgezeichneten Bergbau- und Verarbeitungsstruktur vor Ort (unter anderem existieren mehrere Lohn-Erzaufbereitungsanlagen) bemüht sich Endeavour, neue Entdeckungen wie El Cometa bis zur Förderungsreife zu führen, solange das Unternehmen nicht über hinreichende Vorkommen verfügt, die den Bau einer eigenen Aufbereitungsanlage rechtfertigen.

Endeavour hat darauf verzichtet, seine Optionen zum Erwerb von zwei Liegenschaften bei Parral auszuüben, auf denen die Bohrungen erfolglos waren; zurzeit wird über mehrere neue Projekterwerbungen in Parral verhandelt. Das Management ist zuversichtlich, dass diese Strategie des Erwerbs der Bohruntersuchungen und der Entschließung oder Aufgabe zur Entdeckung weiterer Mineralisierungszonen wie El Cometa führen wird.

Guanacevi

Die Bohrarbeiten begannen im September mit einer Bohranlage in der Mine Porvenir, die zu dem Bergbauprojekt Guanacevi im mexikanischen Bundesstaat Durango gehört. Diese Übertage-Bohranlage soll die nordwestlichen und tiefen Ausläufer des Erzkörpers Porvenir untersuchen, der bereits abgebaut wird. Frühere Bohrungen, die vertieft werden sollen, ergaben 538 g Silber und 1,73 g Gold/t in einem 2,55 m langen Bohrkern in Bohrung NT 23-6 und 317 g Silber und 0,35 g Gold/t in einem 11,3 m langen Bohrkern in Bohrung NP 22-6.

Außerdem sucht die Gesellschaft eine Untertagebohranlage, um die Tiefenausdehnung im Mittelteil des Erzkörpers Porvenir sowie die nordwestlichen und Tiefenausläufer des Vorkommens Santa Cruz zu untersuchen, das letztes Jahr entdeckt wurde. In der Vergangenheit niedergebrachte Bohrungen, die weiter untersucht werden sollen, ergaben unter anderem 449 g Silber und 0,56 g Gold/t in einem Bohrkern von 5,0 m Länge in den Bohrungen NP 31-3 sowie 673 g Silber und 1,38 g Gold/t in einem Bohrkern von 21,5 m Länge in Bohrung BSC 2-16, unter anderem 1,1 m mit 442 g Silber und 4,46 g Gold/t.

Für Guanacevi sind 2007 insgesamt 10.000 Bohrmeter eingeplant.

Wie bei Parral wird auch in Guanacevi über mehrere Neuerwerbungen an Grundstücken verhandelt, um die Position von Endeavour in diesem Gebiet zu konsolidieren. Das Management ist zuversichtlich, dass mindestens eine dieser Erwerbungen im vierten Quartal 2007 zustande kommt.

Bolanitos

Im Oktober sollen Bohrungen mit einer Bohranlage in der bereits in Betrieb befindlichen Mine Cebada beginnen, die zu dem Projekt Bolanitos Mines in Guanajuato in Mexiko gehört. Diese Übertage-Bohranlage soll vier Hauptprospektierungsgebiete entlang der 5 km langen Streichlänge von Veta Madre auf der Liegenschaft Cebada untersuchen.

Zwei dieser Liegenschaften liegen auf der Streichlänge nordwestlich der Mine Cebada und enthalten bereits wirtschaftlich interessante Konzentrationen in einer bergmännisch abbaubaren Mächtigkeit in den Bohrungen oder Untertagebauten und stellen daher eine gute Gelegenheit zur Entdeckung neuer Erzkörper dar. In Sektion 4300 durchschnitt die alte Bohrung von Penoles 3,85 m mit 360 g Silber und 4,32 g Gold/t, und in Sektion 3750 ergab ein alter Untertageschnitt von Penoles über 4,27 m horizontal 466 g Silber und 4,62 g Gold/t. Penoles verzichtete darauf, diese Bohrschnitte weiter zu untersuchen, weil die Minen damals wegen der niedrigen Silberpreise aufgegeben wurden.

In der Mine Cebada wird eine Untertagebohranlage aufgebaut, sobald die alten Untertagebauten saniert sind und ein Zugang für die Untertagebohrungen möglich ist. Die tiefste Sohle der Mine (515) verspricht besonders viel für die Ausläufer zum Haupterzkörper San Elias bei Cebada, wo 5 Untertageschnitte und eine alte Bohrung von Penoles jeweils wirtschaftlich interessante Formationen durchschnitten, beispielsweise mit einer Bohrkernlänge von 1,5 m, 774 g Silber und 2,65 g Gold/t.

Westlich der Mine Cebada bei Veta Madre liegen die Minen Bolanitos und Golondrinas auf einer Schar parallel verlaufender Erzgänge, die den Teildistrikt La Luz bilden. Das Explorationsteam von Endeavour trägt noch die alten Daten dieser Minen zusammen, für die Bohrarbeiten 2008 wurden jedoch bereits mehrere Erzziele identifiziert.

Die oben erwähnten Bohrergebnisse und Untertageanalysen von Penoles sind Angaben aus der Vergangenheit, die Endeavour noch nicht geprüft hat. Sie sollten daher nicht als zuverlässig betrachtet werden. Teile der alten Reserven werden jetzt neu untersucht, um bis zum Jahresende eine mit der nationalen Vorschrift NI 43-101 kompatible Bestimmung zu erreichen.

Für das Bergbauprojekt Bolanitos sind 2007 insgesamt 7.500 Bohrmeter eingeplant.

Wie bei Parral und Guanacevi wird auch bei Bolanitos über mehrere neue Liegenschaften verhandelt, damit Endeavour seine Positionen in dem Bergbaugebiet konsolidieren kann. Das Management hofft, dass mindestens eine dieser Übernahmen im vierten Quartal 2007 zum Abschluss kommt.

Arroyo Seco

Die Bohrarbeiten begannen im Mai mit einer Bohranlage bei dem Projekt Arroyo Seco in Michoacan in Mexiko. Zur Untersuchung des Nordteils der Blei-, Silber-, Zink- und Barytmineralisierungszone wurden insgesamt 750 m in 7 Bohrungen niedergebracht.

Im Juli wurden die Bohrungen beendet, es müssen aber noch mehrere Bohrkerne analysiert werden. Arroyo Seco unterscheidet sich von den anderen Silberprojekten von Endeavour dahingehend, dass es hier keine lokale Mine und keine Erzaufbereitungsanlagen vor Ort gibt. Durch die Sedimentmineralisierung steht jedoch eine attraktive Tonnage zur Verfügung, so dass Endeavour dieses Projekt als geeignete Ergänzung zu seinen Bergbauprojekten mit reicheren Metallgehalten sieht.

Neuerwerbungen von Minen

Zusätzlich zur Konsolidierung ihrer Position in den Bergbaugebieten Guanacevi, Bolanitos und Parral will Endeavour nach dem gleichen Geschäftsmodell auch dadurch wachsen, dass Silberminen übernommen werden, deren Förderleistung unzureichend ist, weil das Know-how und das Kapital fehlen, um deren volles Potential zu erschließen. Das Unternehmen hat bereits bestimmte Chancen für die Übernahme neuer Minen identifiziert und führt zurzeit eine sorgfältige kaufmännische Prüfung durch, um zu klären, ob sich diese Minen für Endeavour eignen.

Bradford Cooke, Chairman und CEO dazu: "Wir rechnen damit, dass die zahlreichen Explorationsprogramme von Endeavour in Guanacevi und Parral weitere Früchte tragen werden, und warten schon gespannt auf den Beginn der Bohrarbeiten bei Bolanitos. In den vergangenen Monaten hat sich die Gesellschaft bei Übernahmen zurückgehalten. Dies dürfte sich in Kürze ändern."

Barry Devlin, M.Sc., P.Geo. Der Vice President Exploration ist der qualifizierte Sachverständige, der diese Pressemitteilung geprüft hat sowie für die Oberflächenbohrungen und Oberflächenprobenahmen des Projekts Parral verantwortlich ist. Zur Überwachung der Integrität aller Analyseergebnisse wurde ein Qualitätssicherungsprogramm mit Leerproben und Duplikaten eingeführt. Alle Bohrkerne werden in Parral geteilt und dann an das Analyselabor SGS in Durango gesendet, wo sie getrocknet, gemahlen, geteilt und zur Analyse Schlämmproben von je 30 g vorbereitet werden. Der Gold- und Silbergehalt wird durch pyrometallurgisches Probieren sowie mit dem Atomabsorptionsverfahren (AA) und der Gehalt an Blei, Zink und Kupfer ebenfalls mit dem AA-Verfahren bestimmt.

Endeavour Silver Corp. (EDR: TSX, EDR.WT: TSX, EXK: AMEX, EJD: DBFrankfurt) ist eine Small-cap Silberbergbaufirma mit Schwerpunkt auf dem Wachstum ihrer Silberproduktion, -reserven und ressourcen in Mexiko. Die derzeit durchgeführten Ausbauprogramme in den zwei Betriebsminen von Endeavour, Guanacevi in Durango und Bolanitos in Guanajuato, zusammen mit den aggressiven Akquisitions- und Abbauprogramme der Firma in Mexiko, sollten es der Firma Endeavour ermöglichen, in die Reihen der weltweit führenden Silberproduzenten aufzusteigen.

ENDEAVOUR SILVER CORP.
Per:

/s/ "Bradford J. Cooke"

Bradford J. Cooke
Chairman und CEO

Weitere Informationen erhalten Sie von Hugh Clarke unter folgender gebührenfreier Telefonnummer: +1 877-685-9775 , Tel: +1 (604) 685-9775 , Fax: +1 (604) 685-9744, oder per E-Mail unter hugh@edrsilver.com oder auf unserer Website, www.edrsilver.com.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR PROGNOSEN FÜR DIE ZUKUNFT.
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung zum Unternehmen und seiner Geschäftstätigkeit stellen „Prognosen für die Zukunft“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act (US-Wertpapierreformgesetz) von 1995 dar. Alle Aussagen, die sich nicht auf Fakten der Vergangenheit beziehen, unter anderem, ohne darauf begrenzt zu sein, Aussagen zu Zukunftsprognosen, Plänen, Zielen, Annahmen oder Erwartungen der zukünftigen Performance, sind „Prognosen für die Zukunft“. Wir weisen Sie darauf hin, dass solche „Prognosen für die Zukunft“ bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten enthalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den Erwartungen in diesen Aussagen abweichen. Solche Risiken und Unsicherheiten sind u.a. Schwankungen der Edelmetallpreise, unvorhersehbare Ergebnisse der Explorationsmaßnahmen, Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Bestimmung von Mineralreserven und Vorkommen, Schwankungen der Kosten für Waren und Dienstleistungen, Probleme im Zusammenhang mit Exploration und Abbau, Änderungen der juristischen, sozialen oder politischen Bedingungen in den Rechtsgebieten, in denen das Unternehmen tätig ist, unzureichende Finanzierung und sonstige Risikofaktoren, die in den Anträgen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden Kanadas und der USA vom Unternehmen genannt wurden. Die Ressourcen und Förderziele und Prognosen stützen sich auf möglicherweise unvollständige Daten. Barry Devlin, ,M.Sc., P.Geo. Vice President Exploration ist der "Qualifizierte Sachverständige" für das Unternehmen im Sinne der Vorschrift Ni 43-101. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung zur Aktualisierung von „Prognosen für die Zukunft“ ab.


Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
