Immer top

informiert!

News

19.09.2007
Endeavour Silver Corp. : Überarbeitung des Betriebs und revidierte Vorschau 2007

Endeavour Silver Corp. : Überarbeitung des Betriebs und revidierte Vorschau 2007

17. September 2007 - Vancouver, Kanada - Endeavour Silver Corp. (EDR: TSX, EJD: DBFrankfurt, und EXK: AMEX) kündigt an, dass als Ergebnis der enttäuschenden Finanzergebnisse im 2. Quartal 2007 das Management vor kurzem eine systematische Überarbeitung der firmeneigenen, in Betrieb befindlichen Silberminen in Mexiko, die Guanacevi und Bolanitos Minenprojekte fertig gestellt hat.

Verschiedene Punkte im Betrieb wurden gefunden, welche die Firma von ihrer geplanten Wachstumsrate zurückgehalten haben und das Management hat Lösungen für jeden einzelnen dieser Punkte in die Wege geleitet. Jedoch erwartet sich die Firma nicht, die früher in diesem Jahr festgesetzten Planziele der Produktion von 2,8 Millionen Unzen Silber zu Geldbeschaffungskosten von $5,50 pro Unze und der Zunahme der Ressourcen durch zusätzlich 20 Millionen Unzen zu erreichen.

Endeavour erwartet jedoch ein Wachstum seiner Silberproduktion in diesem Jahr um 50% gegenüber 2006 auf 2,0 Millionen Unzen und man rechnet mit Geldbeschaffungskosten, die unter $6,00 pro Unze am Jahresende fallen. Bei den Ressourcen hat man ein Planziel der Zunahme von 25% gegenüber 2006 auf 50 Millionen Unzen Silber mittels Abbau.

Die im 2. Quartal 2007 resultierenden höheren Geldbeschaffungskosten waren das Ergebnis von geringerer als budgetierter Silberproduktion, geringerer als geplanter Erz- und Haldenqualität und geringere Metallrückgewinnungen, welche alle im Zusammenhang mit Verzögerungen in den zuvor angeführten Kapitalverbesserungsprojekten Guanacevi und Bolanitos zusammenhängen.

Grundsätzlich gibt es keine Einschränkung der Produktionskapazität von Endeavour, sondern verschiedene Verzögerungen in Minen- und Anlagekapitalprojekten in beiden Bergbaubetrieben führen dazu, dass unsere früheren Produktions- und Geldbeschaffungskostenziele um zwei bzw. drei Quartale verzögert werden.

In Guanacevi hängen die wichtigsten Verzögerungen mit den vielen Kapitalverbesserungsprojekten, die nun bei der Anlage in Arbeit sind, zusammen. Endeavour führte ein Anlagenerweiterungs- und Modernisierungsprogramm im Jahr 2006 ein mit der Installation einer neuen 10,5'x12' Kugelmühle, gefolgt von Verbesserungen an anderen Anlagensystemen im Jahr 2007.

Jedoch haben die Verzögerungen im Bau der neuen erweiterten Rührwerke, Filtrierung, Merrill Crowe, Silberraffinerie, Schlammverdicker und Schlammteichanlagen in diesem Jahr aufgrund von Mängeln in der Technik, bei den Arbeitskräften, der Ausrüstung und den Lieferungen den Durchsatz in Guanacevi auf weniger als 600 tpd statt der für 2007 durchschnittlich budgetierten 800 tpd beschränkt. Das Management prognostiziert nun, dass diese Systeme gemäß dem folgenden Plan fertig gestellt werden und am Jahresende bei 800 tpd in Betrieb sind:

. Mühleninstallation Fertigstellung März
. Rührwerkmodernisierung Fertigstellung Mai
. Schlammteich Fertigstellung Juli
. Merrill Crowe 3. Quartal
. Silberraffinerie 4. Quartal
. Schlammverdicker 4. Quartal

Die Anlage Guanacevi sollte ein Minimum von 1000 tpd Betriebsskapazität erreichen, wenn die Erweiterung des Rührwerksystems, Feinerzlager, Förderer, Brech- und Siebsysteme im 1. und 2. Quartal 2008 fertig gestellt sind. .

Die Metallrückgewinnungen in der Anlage fielen auf einen Wert von 65-70% in den vergangenen Monaten zurück, da die alte Rührlaugen- und die Merrill Crowe Wiedergewinnungssysteme nicht genügend Verweilzeit bei der derzeitigen Durchsatzrate aufweisen. Die Metallrückgewinnungen sollen im 4. Quartal 2007 auf einen Wert von 75-80% steigen, nachdem der neue Merrill Crowe Schaltkreis Ende September online geht

In der Mine Porvenir in Guanacevi waren die Qualitäten der Erzproduktion unter dem 400 gpt Ziel aufgrund einer höheren als vorgesehenen Minenverdünnung und der Verarbeitung von Halden mit geringerer Qualität. Ein strengerer Abbauprobenahme-, Kartierungs- und Überwachungsprozess wird derzeit eingeführt, um die Minenverdünnung zu reduzieren und die Produktionsqualitäten zu erhöhen.

In Bolanitos beziehen sich die wichtigsten Verzögerungen auf die vielen Kapitalentwicklungsprojekte, die derzeit in den Minen laufen, um Untergrundzugang zu historischen Reserveblöcken zu schaffen. Der Zugang bisher war begrenzt auf Reserveblöcke mit geringer Qualität, wo Minenverdünnungsprobleme signifikant sind. Die Minen haben deshalb den Betrieb mit den geringen Erzqualitäten und Produktionsraten des Betriebes vor ihrer Akquisition durch Endeavour im Mai 2007 weitergeführt.

Endeavour entwickelt einen neuen Minenplan einschließlich eines neuen strengen Qualitätskontrollprogramms, um sowohl die Produktionsqualität und den Output im Jahr 2007 zu erhöhen, was die Einstellung von neuem technischen Personal und Bergbauarbeitern erfordert. Das Management prognostiziert jetzt, dass die Bolanitos Minen im Durchschnitt 250 tpd im Jahr 2007, das ist die Hälfte der 500 tpd Anlagenkapazität, produzieren werden.

Der Output der Bolanitos Minen sollte auf 450 tpd im Jahr 2008 erhöht werden, da bestehende Schächte, Rampen und Grubengebäude modernisiert werden, um Zugang zu mehr historischen Erzreserveblöcken mit höherer Qualität zu haben. Das Management untersucht derzeit die Möglichkeit der Beschleunigung des Zugangs und die Entwässerung der Ascuncion Mine, wo ein historischer Reserveblock von 250,000 Tonnen für die Produktion durch Penoles in den 90er Jahren entwickelt, aufgrund der damals niedrigen Silberpreise jedoch nie abgebaut wurde.

In der Anlage Bolanitos zeitigen die Kapitalverbesserungen bereits jetzt erste Ergebnisse. Ein Kegelbrecher wurde repariert, ein neuer Kegelbrecher wurde bestellt, sodass die Anlage eine Reserveeinheit hat und das Flotationssystem wurde zwecks höherer Effizienz neu angeordnet. Als Ergebnis dieser Änderungen sind die Metallrückgewinnungen bereits von 65-70% bis auf 80-85% in den vergangenen Monaten gestiegen. Da die Anlage erst 10 Jahre alt ist, sind keine weiteren größeren Modernisierungen zum Betrieb mit einer Kapazität von 500 tpd vorgesehen.

Endeavour kündigt auch gewisse Managementänderungen in ihrem mexikanischen Minenbetrieb an. David Drips hat sich als Vizepräsident, Mexico Operations, zurückgezogen, um an anderer Stelle Karrieremöglichkeiten wahrzunehmen. Wir wünschen ihm für seine neue Position alles Gute und danken ihm für sein Engagement und seine harte Arbeit bei der Entwicklung des Bergbaubetriebs von Endeavour in Mexiko.

Godfrey Walton, Präsident und COO, hat sich vorübergehend in Durango niedergelassen, um direkt den Guanacevi und Bolanitos Bergbau- und Anlagenbetrieb zu führen, bis ein neuer Vizepräsident, Operations, ernannt wird. Die Firma hat auch zwei leitende Bergbaumanagmenttechniker, Bruce Bried und Garry Biles, auf vorübergehende Zuteilung zur Arbeit mit Godfrey Walton und unserem mexikanischen Betriebsteam zurückbehalten bei der Überprüfung, Überarbeitung und Durchführung der Bergbaupläne.

Bruce Bried, der vergangene Vizepräsident von Endeavour, Mining, bis Oktober 2006, ist ein professioneller Bergbauingenieur mit über 30 Jahren Erfahrung im Ingenieurwesen, der Entwicklung, dem Betrieb, der Rückgewinnung und dem Management von Produktionsminen für Firmen wie z.B. Dickenson, Homestake und Kinross. Garry Biles ist ein professioneller Ingenieur mit mehr als 34 Jahren Erfahrung im Bergbau, einschließlich 16 Jahren als Geschäftsführer von 4 Produktionsminen und in der Entwicklung der reichhaltigen Eskay Creek Mine von Barrick Gold.

Zusätzlich hat ein Ingenieurkonsulent für Untertagbergbau, John Thompson, die zwei Bergbaubetriebe besucht und stellt einen Bericht über zusätzlichen Kontrollen bei der Erzqualität und alternative Bergbaumethoden, die auf die Verringerung der Minenverdünnung und Geldbeschaffungskosten abzielen.

Endeavour hat sich auch getrennt von Marcos Garcia Chavez, der die Durango Verwaltung und die Buchhaltung geleitet hat. John Watkins, CFO, hat diese Aufgaben übernommen und wird den Großteil seiner Zeit in Mexiko verbringen, bis neues qualifiziertes Personal zur Leitung des Büros in Durango ernannt ist, ein Vorgang, der bereits anläuft.

Bradford Cooke, Vorsitzender und CEO, meinte, "die enttäuschenden Ergebnisse von Endeavour im 2. Quartal 2007 veranlassten das höhere Management, sich genau anzuschauen, wie die Leistung unserer zwei Silberminenbetriebe in Mexiko verbessert werden kann. In der Retrospektive war unser Zeitplan für die zahlreichen Minen- und Anlagenkapitalprojekte im Jahr 2007 zu ambitioniert aufgrund der Mängel in Arbeitskraft und Ausrüstung, die sich jetzt im Bergbausektor breit gemacht haben."

"Wir möchten unseren Aktionären danken für ihre laufende Unterstützung und versichern ihnen, dass das Management zuversichtlich ist, dass die Hauptprobleme, die das Produktionswachstum und die Finanzleistung zurückgehalten haben, nun erkannt wurden und Abhilfemaßnahmen im Laufen sind, um den Status von Endeavour als erste Silberbergbaufirma mit dem Schwerpunkt Wachstum sicherzustellen."

Eine Konferenzschaltung zur Besprechung der Überarbeitung wird um 11:00 AM Pacific Time (2:00 PM Eastern Time) morgen, Dienstag, dem 18. September abgehalten. Um an dieser Konferenzschaltung teilzunehmen, wählen Sie bitte:

• 1-866-542-4236 Kanada & USA (gebührenfrei)
• 416-641-6125 Anrufer aus dem Gebiet Toronto
• Kein Zugangscode notwendig

Die Konferenzschaltung kann bis 3. Oktober 2007 abgespielt werden mit Wahl von 1-800-408-3053 in Kanada & USA (gebührenfrei) oder 416-695-5800 im Gebiet Toronto. Der erforderliche Zugangscode ist 3236615. Eine gleichzeitige Webcast der Konferenzschaltung wird auf der Homepage der Firma www.edrsilver.com. gepostet.

Endeavour Silver Corp. (EDR: TSX, EDR.WT: TSX, EXK: AMEX, EJD: DBFrankfurt) ist eine Small-cap Silberbergbaufirma mit Schwerpunkt auf dem Wachstum ihrer Silberproduktion, -reserven und ressourcen in Mexiko. Die derzeit durchgeführten Ausbauprogramme in den zwei Betriebsminen von Endeavour, Guanacevi in Durango und Bolanitos in Guanajuato, zusammen mit den aggressiven Akquisitions- und Abbauprogramme der Firma in Mexiko, sollten es der Firma Endeavour ermöglichen, in die Reihen der weltweit führenden Silberproduzenten aufzusteigen.

ENDEAVOUR SILVER CORP.

Bradford J. Cooke, Chairman und CEO

Weitere Informationen erhalten Sie von Hugh Clarke unter folgender gebührenfreier Telefonnummer: +1 877-685-9775 , Tel: +1 (604) 685-9775 , Fax: +1 (604) 685-9744, oder per E-Mail unter hugh@edrsilver.com oder auf unserer Website, www.edrsilver.com.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR PROGNOSEN FÜR DIE ZUKUNFT.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung zum Unternehmen und seiner Geschäftstätigkeit stellen „Prognosen für die Zukunft“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act (US-Wertpapierreformgesetz) von 1995 dar. Alle Aussagen, die sich nicht auf Fakten der Vergangenheit beziehen, unter anderem, ohne darauf begrenzt zu sein, Aussagen zu Zukunftsprognosen, Plänen, Zielen, Annahmen oder Erwartungen der zukünftigen Performance, sind „Prognosen für die Zukunft“. Wir weisen Sie darauf hin, dass solche „Prognosen für die Zukunft“ bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten enthalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den Erwartungen in diesen Aussagen abweichen. Solche Risiken und Unsicherheiten sind u.a. Schwankungen der Edelmetallpreise, unvorhersehbare Ergebnisse der Explorationsmaßnahmen, Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Bestimmung von Mineralreserven und Vorkommen, Schwankungen der Kosten für Waren und Dienstleistungen, Probleme im Zusammenhang mit Exploration und Abbau, Änderungen der juristischen, sozialen oder politischen Bedingungen in den Rechtsgebieten, in denen das Unternehmen tätig ist, unzureichende Finanzierung und sonstige Risikofaktoren, die in den Anträgen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden Kanadas und der USA vom Unternehmen genannt wurden. Die Ressourcen und Produktionsziele und Prognosen können sich auf Daten stützen, die unzureichend sind. Godfrey Walton, P.Geo. und/oder Bradford Cooke, P.Geo. sind die qualifizierten Sachverständigen für das Unternehmen entsprechend der Vorschrift NI 43-101. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung zur Aktualisierung von „Prognosen für die Zukunft“ ab.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
