Immer top

informiert!

News

09.06.2017
European Lithium Limited: Bohrungen in der Zone 2 des Lithiumprojekts Wolfsberg legen mächtige Pegmatitgänge mit hohem Erzgehalt frei

 

 

Bohrungen in der Zone 2 des Lithiumprojekts Wolfsberg legen mächtige Pegmatitgänge mit hohem Erzgehalt frei

 

Eckdaten

 

-          Zahlreiche Pegmatitabschnitte mit hohem Spodumengehalt in beiden Bohrlöchern übersteigen unsere Erwartungen

 

-          Bis zu 3,51 Meter mächtige Abschnitte in Bohrloch P15-5

 

-          Bis zu 5,38 Meter mächtige Abschnitte in Bohrloch P15-6

 

-          Erstes Programm in der Zone 2 wird Mitte 2017 abgeschlossen

 

European Lithium Limited (ASX:EUR, FRA:PF8)(das Unternehmen) freut sich sehr, über die Ergebnisse der obertägigen Bohrungen in der Zone 2 des im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Lithiumprojekts Wolfsberg (Wolfsberg) in Österreich berichten zu können.

 

Die beiden gerade erst fertiggestellten Bohrlöcher weisen mächtige Pegmatitabschnitte mit einem hohen Spodumengehalt auf. In Loch P15-5 fanden sich zahlreiche Pegmatitabschnitte, darunter auch einer mit 3,51 Meter wahrer Mächtigkeit. In Loch P15-6 fanden sich ebenfalls zahlreiche Pegmatitabschnitte, darunter ein Abschnitt mit 5,38 Meter und ein weiterer mit 4,52 Meter (wahre Mächtigkeit). Sobald die Aufzeichnung des Bohrkernmaterials abgeschlossen ist, werden die Proben für die Lithiumanalyse aufbereitet. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Mitte Juni vorliegen.

 

CEO Steve Kesler erklärte: „Wir haben schon immer gewusst, dass die Zone 2 Potenzial birgt, aber die Mächtigkeit der Pegmatitabschnitte in diesen beiden Löchern hat unsere Erwartungen dann doch übertroffen. Die Pegmatite weisen einen hohen Spodumengehalt und viele große Kristalle auf. Die Zone 2 birgt hervorragendes Explorationspotenzial und wir planen den Abschluss dieses ersten Programms bis Mitte des Jahres.“

Die aktuellen Ressourcen für das Projekt wurden im Anschluss an die vom Vorbesitzer Minerex in der Nordflanke einer Antiklinale absolvierten Bohrungen ermittelt. Obertägige Probenahmen aus Pegmatit-Lesesteinen und in begrenztem Umfang durchgeführte Erkundungsbohrungen in der Südflanke der Antiklinale (Zone 2) im Jahr 2012 belegten das Vorkommen von lithiumhaltigen Pegmatiten. Die geologische Auswertung der Struktur hat ergeben, dass die Pegmatite zunächst in das Wirtsgestein eindrangen und es in späterer Folge zu einer Faltenbildung kam, die zur Ausbildung der Antiklinale führte. Es wird vermutet, dass die Südflanke der Antiklinale möglicherweise ein Spiegelbild der Ressourcen in der Nordflanke darstellt.

 

Für die Zone 2 wurde ein Programm mit Bohrungen und Grabungen definiert (Diamantbohrungen über 1.750 Meter und Grabungen über 300 Meter). Abbildung 1 zeigt die Standorte der 9 geplanten Bohrlöcher in der Südflanke in Bezug zu den ermittelten Erzgängen und untertägigen Abbaubereichen in der Nordflanke.

 

/Users/SteveKesler/Documents/European Lithium Database/Wolfsberg Lithium/Exploration/Exploration Programme 2016:7/Surface Programme/Permit submission/ECM_Bohr_LPKBZ2_2000_2015.pdf

Abbildung 1: Planansicht des Explorationsgebiets in Zone 2 mit Standorten der Bohrlöcher in Bezug zu den bekannten Erzgängen der Zone 1

 

Abbildung 2 zeigt einen Querschnitt durch die beiden Bohrlöcher; die Pegmatitabschnitte sind mit roten Balken gekennzeichnet.

 

Abbildung 2: Querschnitt durch die Bohrlöcher P15-5 und P15-6

 

Die Datenprotokolle der beiden Bohrlöcher sind in den Anhängen 1 und 2 enthalten. Die Abschnitte sind in Tabelle 1 mit der errechneten wahren Mächtigkeit angeführt. Abbildung 3 zeigt ein Beispiel der spodumenreichen Abschnitte.

 

Bohrloch-Nr.

Pegmatit von (m)

Pegmatit bis (m)

gemessene Mächtigkeit

(m)

gemessener Einfallwinkel

wahre Mächtigkeit

(m)

P15-5

22,7

23,4

0,70

40

0,54

P15-5

47,6

48,4

0,80

40

0,61

P15-5

55,03

56,45

1,42

40

1,09

P15-5

70,96

71,8

0,84

30

0,73

P15-5

72,05

73,83

1,78

30

1,54

P15-5

83,06

83,48

0,42

 

 

P15-5

86,33

86,5

0,17

 

 

P15-5

132,1

136,38

4,28

35

3,51

P15-6

31,03

31,4

0,37

 

 

P15-6

34,55

34,82

0,27

 

 

P15-6

70,08

71,43

1,35

65

0,57

P15-6

76,55

77,09

0,54

50

0,35

P15-6

83,84

85,43

1,59

53

0,97

P15-6

86,4

88,77

2,37

53

1,44

P15-6

100,68

101,48

0,80

55

0,46

P15-6

103

103,25

0,25

 

 

P15-6

106,65

117,4

10,75

60

5,38

P15-6

129,68

129,98

0,30

 

 

P15-6

130,98

131,43

0,45

 

 

P15-6

135,45

135,67

0,22

 

 

P15-6

137,24

137,72

0,48

 

 

P15-6

143,3

143,86

0,56

65

0,24

P15-6

167,7

169,01

1,31

60

0,66

P15-6

172,35

172,95

0,60

60

0,30

P15-6

186,8

195,85

9,05

60

4,52

P15-6

196,37

197,2

0,83

55

0,48

 

Tabelle 1: Mächtigkeit der Pegmatitabschnitte und errechnete wahre Mächtigkeit. Abschnitte unter 0,5 m wurden nicht berücksichtigt.

 

/Users/SteveKesler/Documents/European Lithium Database/Wolfsberg Lithium/Exploration/Exploration Programme 2016:7/Surface Programme/Drill results/Zone 2/spodumene detail 2.jpg

 

Abbildung 3: Foto eines Pegmatitabschnitts mit hohem Spodumengehalt

 

 

Dr Steve Kesler

Chief Executive Officer

European Lithium Limited

 

ENDE

Besuchen Sie die Webseite des Unternehmens und erfahren Sie mehr über das im fortgeschrittenen Erschließungsstadium befindliche Lithiumprojekt Wolfsberg in Österreich.

 

Erklärung zum zuständigen Sachverständigen

Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die das Lithiumprojekt Wolfsberg betreffen und für die diese Erklärung aufgenommen wird, beziehen sich auf Explorationsergebnisse, Mineralressourcen oder Erzreserven. Sie basieren auf und geben Informationen und unterstützende Dokumente getreu wieder, die das Unternehmen bereitgestellt und Herr Don Hains, der unabhängige qualifizierte Sachverständige des Unternehmens und ein Mitglied der Association of Professional Geoscientists of Ontario mit über 30-jähriger Erfahrung in den Bereichen Bergbau und Ressourcenexploration, geprüft hat. Herr Hains verfügt über ausreichende Erfahrung, um als zuständiger Sachverständiger im Sinne des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ in der Fassung von 2012 zu fungieren. Herr Hains ist damit einverstanden, dass die auf den Informationen basierenden Angaben in der vorliegenden Form und in dem vorliegenden Kontext in die Meldung aufgenommen werden. Das Unternehmen meldet die historischen Explorationsergebnisse gemäß dem „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ in der Fassung von 2012 (JORC-Code 2012).

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Die Stip –Logs und die JORC-Tabellen finden Sie unter folgendem Link:

 

http://stockmarket.hobsonwealth.co.nz/news-item?S=EUR&E=ASX&N=823678

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

170609 Zone 2 drilling results_DEprcom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
