Immer top

informiert!

News

21.02.2011
Explor durchschneidet 135,04 g/T Gold auf 3,1 Metern bei Timmins Porcupine West
Explor durchschneidet 135,04 g/T Gold auf 3,1 Metern bei Timmins Porcupine West

Rouyn-Noranda (Kanada), 17. Februar 2011.

Explor Resources Inc. freut sich, die Ergebnisse von sechs (6) Bohrlöchern der nächsten Reihe von Bohrlöchern bekannt zu geben, die im Rahmen des bereits zuvor gemeldeten, 10.000 Meter umfassenden (Phase-3)-Diamantbohrprogramms gebohrt wurden. Die Bohrlöcher 30 bis 36 werden in dieser Pressemitteilung gemeldet. Weitere bedeutsame Abschnitte beinhalten 9,22 g/t auf 11,0 Metern, 18,04 g/t auf 3,7 Metern, 12,52 g/t auf 4,1 Metern, 10,08 g/t auf 4,3 Metern, 82,30 g/t auf 1,5 Metern, 36,21 g/t auf 1,5 Metern und 10,064 g/t auf 3,5 Metern.

Chris Dupont, President und Chief Executive Officer von Explor Resources Inc., sagte: „Wir sind mit diesen hervorragenden Bohrergebnisse sehr zufrieden. Die gemeldeten Abschnitte bestätigen unser idealisiertes isometrisches 3D-Hollinger-McIntyre-Modell (siehe Anhang) und die Prognosen weisen darauf hin, dass die Gehalte und Mächtigkeiten in der Tiefe weiter steigen werden. Es ist auch offensichtlich, dass die Gehalte beträchtlich steigen, je weiter wir uns nach Westen in Richtung des Konzessionsgebiets Lakeshore bewegen. Wir brachten ein zweites Bohrgerät zum Konzessionsgebiet und werden zusätzliche 10.000 Meter an Diamantbohrungen durchführen. Westlich und entlang des Streichens gibt es noch etwa 1,0 Kilometer, die noch erkundet werden müssen.“

Am 23. November 2010 meldeten wir einen Abschnitt von 11,0 Metern mit 9,22 g/t und eine Steigerung der Streichenlänge der Goldmineralisierung auf 1.975 Meter. Die jüngsten Bohrungen bestätigen ein identifizierbares Blockmodell auf 2,5 Kilometern entlang des Streichens, das in der Tiefe weiterhin offen ist. Die hochmineralisierte „Zone Pay“ scheint zwischen den Ebenen 550 und 850 zu liegen. Das tiefere Ziel, das wir als Faltenlinie des Blockmodells bezeichnen, könnte sich in einer Tiefe von etwa 950 Metern befinden.

Das Projekt Timmins Porcupine West weist ein Zielmodell das „Hollinger-McIntyre-Coniaurum-System“ auf. Das Hollinger-McIntyre-Coniaurum- („HMC“)-System produzierte insgesamt über 30 Millionen Unzen Gold und steht in räumlichem Zusammenhang mit dem Konzessionsgebiet Peal Lake. Die hochgradigen, goldhaltigen Quarzerzgänge, die die Berge des Goldes bei HMC enthalten, befinden sich im angrenzenden mafischen Vulkangestein außerhalb des Konzessionsgebiets. Unsere Bohrungen bestätigen ein fast identisches Modell, das aus gestapelten Erzgängen besteht, die mit unterschiedlichen Gehalten auskeilen, wobei einige davon Bonanza darstellen.

Die Zone „A“, die mittels Modellierung identifiziert wurde, verläuft in Richtung Ostnordost und fällt mit 70 bis 80 Grad nach Norden ab. Die Bohrungen bestätigten, dass die Goldmineralisierung in Zusammenhang mit Quarzfeldspat („QFP“) und Syenitporphyr steht, die auf den Konzessionsgebieten Lakeshore und West Timmins gefunden wurden. Es wurden fünf mineralisierte Zonen identifiziert, die als „A“ bis „F“ bezeichnet wurden. Die größeren Mineralisierungszonen stehen in engem räumlichem Zusammenhang mit der Nähe zu Syenit-Intrusionsgestein und tholeitischem Vulkangestein mit hohen Eisengehalten. Das Modell kann auf unserer Website aufgerufen werden: www.explorresources.com.

Diese Bohrlochreihe wurde konzipiert, um die Beständigkeit der Mächtigkeit und des Gehaltes des hochgradigen Abschnitts zu erproben, der in Bohrloch TWW-10-30 durchschnitten wurde (siehe Pressemitteilung vom 23. November 2010). Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich die Streichenlänge der Goldmineralisierung auf über 1.975 Meter beläuft. Die Struktur ist entlang des Streichens und in der Tiefe weiterhin offen. Der Schwerpunkt der ersten Bohrphase lag auf der mineralisierten Zone „A“ auf dem südlichen Schenkel der Geosynkline. Die mineralisierte Zone „A“ ist eine von fünf (5) mineralisierten Zonen, die auf dem Konzessionsgebiet identifiziert wurden.

Das Programm wird die Entdeckungszone entlang des Streichens und in der Tiefe weiter erproben. Das Unternehmen ist äußerst zuversichtlich, da in der Zone „A“ 35 von 36 Bohrlöchern eine Goldmineralisierung durchschnitten haben und da die vorgefundenen Gehalte bei den aktuellen Goldpreisen theoretisch einen profitablen Untertagebetrieb ermöglichen würden.

Das Goldkonzessionsgebiet Timmins Porcupine West umfasst 185 nicht patentierte Bergbaueinheiten in den Gemeinden Bristol und Ogden im Bergbaugebiet Timmins-Porcupine (insgesamt 3.000 Hektar). Das Konzessionsgebiet grenzt an die Mine Lakeshore Gold West Timmins. Der Highway 101 teilt das Konzessionsgebiet in zwei Hälften und ermöglicht die Zufahrt aus der Stadt Timmins, die 13 Kilometer weiter östlich liegt.

Das Konzessionsgebiet wurde seit 1927 durch zahlreiche geophysikalische Bodenuntersuchungen und Diamantbohrungen (bis zu 111 Bohrlöcher) erkundet. Im Jahr 1984 entdeckte und beschrieb Dome Exploration eine goldmineralisierte Zone, die etwa 350 Meter lang und 45 Meter breit war und unterhalb einer vertikalen Tiefe von 350 Metern weiterhin offen ist.

Das Diamantbohrloch 10-30 wurde 50 Meter westlich von Explors Bohrloch 10-09 gebohrt und wurde konzipiert, um die westliche Erweiterung der Struktur zu erproben. Bohrloch 10-09 durchschnitt 11,15 Meter mit 5,38 g/t (siehe Pressemitteilung vom 15. September 2010), während Bohrloch 10-30 11,0 Meter mit 9,22 g/t durchschnitt. Die Mineralisierung ist in Richtung Westen und in der Tiefe weiterhin offen.

Die Diamantbohrlöcher 31 bis 36 wurden hinter und ringsum von Bohrloch TPW-10-30 gebohrt (bereits in der Pressemitteilung vom 23. November 2010 gemeldet) und wurden konzipiert, um den Streichen, die Neigung und das Gefälle der hochgradigen Mineralisierung zu ermitteln, die in Bohrloch 30 entdeckt wurde. Die Mineralisierung wurde bestätigt; die Struktur ist entlang des Streichens und in der Tiefe weiterhin offen. Ausgehend von Bohrloch 30 wurde zudem eine Reihe von Keilbohrlöchern gebohrt, um die Stärke und Beständigkeit des hochgradigen Goldes zu ermitteln, das in Bohrloch 30 durchschnitten wurde. Diese sind im Folgenden angegeben.

http://www.irw-press.com/dokumente/Explor_Tables_210211.pdf

Unserer aktuellen Interpretation zufolge drang der Syenitporphyr in eine sich erweiternde Zone ein, die bei der Überschneidung der Brüche Porcupine-Destor und South Limb entdeckt wurde. Diese Brüche erstrecken sich entlang der metavulkanischen tholeitischen Sedimentkontakte mit hohen Eisengehalten, die das erforderliche Eisen bereitstellten, damit die Sulfidmineralisierung während der hydrothermalen Aktivität abfallen konnte. Entlang des südlichen Schenkels der Geosynkline kommt der tholeitische Vulkanhorizont mit hohen Eisengehalten aufgrund der Unterbrechung durch den Bruch South Limb und die Intrusionen des QFP und des Syenitporphyr oftmals nur als restliche xenolithische oder Bruch-Megablöcke vor.

Das strukturelle Umfeld ist günstig für große Syenitkörper, die in der Tiefe durchschnitten wurden. Die Abschnitte der größeren Brüche und die Kontakte des günstigen tholeitischen, vulkanischen Muttergesteins mit hohen Eisengehalten weisen die besten Zielgebiete auf – vor allem in der Nähe der Falte des Synklinenbruchs.

Die Ergebnisse aller Bohrungen von Explor werden zurzeit in das 3D-Modell integriert und in naher Zukunft auf der Website verfügbar sein.

Explor lädt Investoren zwischen 6. und 9. März 2011 zu unserem Stand Nr. 2122 bei der Investor Exchange der PDAC 2011 im Südgebäude des Metro Toronto Convention Centers ein.

Christian Dupont, P.Eng., ist die „qualifizierte Person“, die für die Informationen in dieser Pressemitteilung verantwortlich ist.

Explor Resources Inc. ist eine Aktiengesellschaft, die an der TSX Venture (EXS) notiert.

Diese Pressemitteilung wurde von Explor Resources Inc. erstellt. Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) haben diese Pressemitteilung geprüft und übernehmen daher auch keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit derselben.

Über Explor Resources Inc.

Explor Resources Inc. ist ein kanadisches Ressourcenunternehmen mit Mineralkonzessionsgebieten in Ontario, Québec, Saskatchewan und New Brunswick. Explors Hauptaugenmerk ist zurzeit auf die Explorationen im Abitibi Greenstone Belt gerichtet. Der Gürtel befindet sich zu etwa 33 % in Ontario und zu 67 % in Québec. Der Gürtel produzierte in den letzten 100 Jahren über 180.000.000 Unzen Gold und 450.000.000 Tonnen Kupfer-Zink-Erz. Der Hauptsitz des 1986 in Alberta gegründeten Unternehmens befindet sich in Québec.

Dieses Dokument könnte zukunftsgerichtete Aussagen bezüglich Explors Betriebe oder des Umfeldes, in denen das Unternehmen tätig ist, enthalten. Solche Aussagen basieren auf Betrieben, Schätzungen, Prognosen und Plänen. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und beinhalten Risiken und Ungewissheiten, welche nur schwer vorhersehbar sind und außerhalb der Kontrolle von Explor liegen könnten. Eine Reihe von wichtigen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, einschließlich jener, die in anderen Veröffentlichungen beschrieben werden. Zudem beziehen sich solche Aussagen nur auf den Zeitpunkt, zu dem sie geäußert werden. Daher sollte man sich nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Explor schließt eine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung seiner zukunftsgerichteten Aussagen – weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse – kategorisch aus – es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Den Plan des Hollinger-McIntyre-Modells können Sie unter diesem Link aufrufen: http://media3.marketwire.com/docs/hollinger.pdf

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Christian Dupont, President Investor Relations: Gary Lindsey
Tel.: 888-997-4630 oder 819-797-4630 Stratastar Marketing Group LLC
Fax: 819-797-6050 Tel.: 720-273-6224
Website: www.explorresources.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.



Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
<a href="http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=20128">http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=20128</a>

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
<a href="http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA30215D1096">http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA30215D1096</a>

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
