Immer top

informiert!

News

27.09.2012
Explor durchteuft nördlichen Schenkel der Geo-Synklinale bei Timmins Porcupine West
Explor durchteuft nördlichen Schenkel der Geo-Synklinale bei Timmins Porcupine West

ROUYN-NORANDA, CANADA--(26. September 2012) - Explor Resources Inc. (TSX VENTURE:EXS) (OTCQX:EXSFF)(FRANKFURT:E1H) ist erfreut, den Abschluss der stratigraphischen Diamantbohrung (siehe Pressemitteilung vom 17. April 2012), wie auf dem beigefügten Schnittplan abgebildet, und die Analyse der Bohrergebnisse vom nördlichen Schenkel beim Konzessionsgebiet Timmins Porcupine West („Konzessionsgebiet TPW“) bekanntzugeben. In dieser Pressemitteilung werden die Ergebnisse von drei Bohrungen, 12-67, 12-67A und 12-67B, gemeldet.

Chris Dupont, President und Chief Executive Officer von Explor Resources Inc. erklärte: „Wir sind mit dem geologischen Umfeld und den Strukturen, die in diesen Bohrungen durchteuft wurden, überaus zufrieden und ermutigt. Die niedrigeren Gehalte, die bei North Limb in der Nähe der Oberfläche durchteuft wurden, entsprechen den geringen Gehalten, die von Explor und vorherigen Betreibern des Konzessionsgebiets in der Nähe der Oberfläche bei South Limb durchteuft wurden, nach. Die Kreuzung der Verwerfung North Limb sowie anderer Verwerfungen bieten die notwendigen Leitungen für den Transport der Goldmineralisierung.“

Bohrung Nr. TPW-12-67 wurde mit einem Azimut von 210 Grad und einer Neigung von -85 Grad niedergebracht, um aufgrund der Schieferung des Gesteins einen Azimut von 180 Grad in der Bohrung zu erreichen. Die Bohrung wurde als stratigraphische Bohrung angelegt, um das Konzept der Geo-Synklinale ähnlich des Hollinger-McIntyre-Modells nachzuweisen. In einer Tiefe von 174 Metern in der Bohrung wurde eine wesentliche Verwerfungsstruktur durchteuft. Sämtliche Bemühungen, diese zu durchfahren, waren vergeblich und die Bohrung wurde abgebrochen. Bohrung Nr. TPW-12-67A wurde an derselben Stelle mit einem Azimut von 240 Grad und einer Neigung von -85 Grad niedergebracht. Während der Bohrung wurden mehrere Verwerfungen durchteuft, einige mit Kiesel, andere mit Sand und Wasser. Die Niederbringung dieser Bohrung gestaltete sich überaus schwierig und besondere Schlämme und Zemente wurden eingesetzt, um diese Zonen zu durchfahren. Die Bohrung wurde bis auf eine Tiefe von 2403 Metern erfolgreich niedergebracht und dann abgebrochen.

Geologische Karten der Regierung und historische Diamantbohrungen beim Konzessionsgebiet legen nahe, dass der zentrale Teil des Konzessionsgebiets TPW vornehmlich von mit Serizit und Kieselerde alteriertem Quarz-Feldspat-Porphyr („QFP“), der wiederum von alteriertem Syenit durchzogen ist, unterzogen ist. Vorherige Bohrungen haben ebenfalls gezeigt, dass der QFP im Norden und Süden von den Metasedimenten der Gesteinsgruppe Porcupine begrenzt ist. Es wurde nahegelegt, dass dem Konzessionsgebiet aus struktureller Sicht eine Geo-Synklinale, die der bei der Mine Hollinger-McIntyre ähnelt, zugrundeliegt.

Diamantbohrungen haben gezeigt, dass der zentrale Teil des Konzessionsgebiets von einer nahezu direkt von Osten nach Westen strebenden (schrägen) Verwerfung von der Verwerfungszone Porcupine-Destor („PDFZ“) durchkreuzt wird. Mehrere Bohrungen direkt im Norden des QFP-Kontakts mit den Metasedimenten zeigen, dass das Gebiet von mehreren parallelen bis en-echelon Verwerfungen durchkreuzt wird. Tief- und Keilbohrungen im westlichen Teil des Konzessionsgebiet innerhalb der Metasedimente zeigen, dass mehrere parallele bis sub-parallele Verwerfungen auch im Süden von QFP auftreten.

Die geologischen und strukturellen Auslegungen von A.S. Horvath Engineering bestimmten, dass das Konzessionsgebiet von einer nach Osten einfallenden Geo-Synklinale, deren Kern aus einem QFP besteht, unterzogen ist. Die Auslegungen bestimmten des Weitern, dass die North und South Limb (nördlicher und südlicher Schenkel) der Geo-Synklinale von Metasedimenten und mafischen Vulkangesteinen der Gesteinsgruppe Tisdale unterzogen sind. Der Kontakt zwischen dem zentral gelegenen alterierten QFP und den angrenzenden Metasedimenten und mafischen Vulkangesteinen soll in der Nähe der von Osten nach Westen streichenden und mit 70 Grad auskeilenden Verwerfungen aus der PDFZ liegen.

Bohrung TPW-12-67B wurde zum Ausgleich der intensiven Schieferung mit einem Azimut von 250 Grad niedergebracht und sollte nach Austritt aus der Deformierungszone circa 400 Meter im Süden mit 180 Grad niedergebracht werden. Die Bohrung mit einer Gesamtlänge von 2403 Metern sollte sämtliche Komponenten des Synklinale-Modells durchteufen. Bohrung TPW-12-67B durchteufte in der Tat alle Lithologien und Strukturen, wie sie im von Horvath mittels Gemcom angefertigten geostatistischen Modell interpretiert wurden, mit Erfolg.

Die Lithologien, die in TPW-12-67B durchteuft wurden, verhielten sich von Norden nach Süden wie folgt. In einer Tiefe von 37,7 bis 218 Metern wurden Metasedimenten mit zwischengelagerten mafischen Vulkangesteinen durchteuft. Das Gebiet stellt die im Norden begrenzten Metasedimente direkt im Süden der mafischen Vulkangesteine dar. Von 218 bis 592 Metern, tiefer in Bohrung, wurden zwischengelagerte Metasedimente und QFP durchteuft. Bei dieser Zone handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Übergangszone zwischen den nach Norden begrenzten Metasedimenten und dem alterierten QFP-Kern. Von 592 bis 1869 Metern wurde der QFP-Kern mit stellenweise üppiger Serizit-, Kieselerde- und Syenitalteration durchteuft. Von 1869 bis 2403 Metern wurden schließlich nach dem Austritt aus dem QFP-Kern nach Süden die nach Süden begrenzten Metasedimente (Grauwacke und Argilit) durchteuft.

Die Durchörterung, von Norden nach Süden, der Metasedimente, des alterierten QFP-Kerns und dann wiederum der nach Süden begrenzten Metasedimente zeigt, dass TPW-12-67B die Komponenten der nahegelegten Geo-Synklinale, wie von vorherigen Bohrungen bestimmt wurde, erfolgreich abgegrenzt hat. Es sollte angemerkt werden, dass die Gehalte, die in der Nähe der Oberfläche bei North Limb der Synklinale durchteuft wurden, den Gehalten, die bei South Limb in der Nähe der Oberfläche angetroffen wurden, entsprechen.

Darüber hinaus unterstützt die Abgrenzung von mehreren intensiven Scherzonen, Verwerfungen und Falten in der Nähe des Kontakts der drei lithologischen Zonen das für das Konzessionsgebiet TPW entwickelte Modell, das das Vorkommen eines nördlichen Schenkels, einer zentralen Verwerfung und eines südlichen Schenkels der interpretierten Geo-Synklinale nahelegt.

Die Mineralisierung bei South Limb streicht nach Ost-Nordosten und taucht mit 70 bis 80 Grad nach Norden ein. Die Bohrungen bestätigen den Zusammenhang zwischen der Goldmineralisierung und Quarz-Feldspar- (QFP) und Syenitporphyren, die bei den Konzessionsgebieten Lakeshore und West Timmins vorgefunden werden können. Die größeren Mineralisierungszonen weisen eine starke räumliche Beziehung mit Nähe zu den Syeniteinlagerungen und höchst eisenreichen tholeiitischen Vulkangesteinen auf. Das geologische 3D-Modell kann auf der Website des Unternehmens unter www.explorresources.com eingesehen werden.

Explor konzentriert sich auf Grundlage der bisher erlangten Bohrergebnisse auf die Erschließung einer abbaubaren Ressource. Der NI 43-101-konforme technische Bericht wurde von MRB Associates von Val d’Or (Quebec) und P & E Mining Consultants aus Brampton (Ontario) angefertigt (siehe Pressemitteilung vom 5. Dezember 2011 und 6. Juni 2012). Explor erwartet, im Herbst dieses Jahres einen neuen NI 43-101-konformen technischen Bericht, der die bekannte Ressource bedeutend steigern wird, zu veröffentlichen.

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:

http://www.irw-press.com/dokumente/Explor_270912_German.pdf

Der NI 43-101-konforme technische Bericht steht auf SEDAR und der Unternehmenswebsite zur Verfügung. Die Ergebnisse der Bohrungen von Explor wurden in das Explorationsvideo zu Timmings Porcupine West, das auf der Website eingesehen werden kann, eingebaut. Das Zielmodell des Projekts Timmins Porcupine West ist das „System Hollinger-McIntyre-Coniaurum.“ Bislang hat das Bohrprogramm von Explor das idealisierte isometrische Modell Hollinger-McIntyre-Coniaurum (HMC) bestätigt. Das HMC-System hat insgesamt mehr als 30 Millionen Unzen Gold produziert und steht in räumlichem Zusammenhang mit den Porphyr Pearl Lake.

Das Goldkonzessionsgebiet Timmins Porcupine West umfasst 185 nicht patentierte Bergbaueinheiten und drei patentierte Schürfrechte in den Townships Bristol und Ogden im Bergbaugebiet Timmins-Porcupine (insgesamt 3.200 Hektar). Das Konzessionsgebiet grenzt an die Mine Lakeshore Gold West Timmins an. Der Highway 101 teilt das Konzessionsgebiet in zwei Hälften und ermöglicht die Zufahrt aus der Stadt Timmins, die 13 Kilometer weiter östlich liegt.

Chris Dupont (P.Eng) ist der qualifizierte Sachverständige, der für die Informationen in dieser Pressemitteilung verantwortlich ist.

Explor Resources Inc. ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an der TSX Venture (EXS), an der OTCQX (EXSFF) und an den Börsen in Frankfurt und Berlin (E1H) gehandelt werden.

Diese Pressemitteilung wurde von Explor Resources Inc. erstellt. Die TSX Venture Exchange Inc. bzw. deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keinerlei Verantwortung für deren Angemessenheit oder Genauigkeit.

Über Explor Resources Inc.

Explor Resources Inc. ist ein kanadisches Rohstoffunternehmen mit Mineralkonzessionsgebieten in Ontario, Quebec, Saskatchewan und New Brunswick. Explor konzentriert seine Explorationsaktivitäten zurzeit auf den Grünsteingürtel Abitibi. Dieser Gürtel erstreckt sich über die Provinzen Ontario und Quebec, wobei ca. 33 % davon in Ontario und 67 % in Quebec liegen. Im Laufe des vergangenen Jahrhunderts wurden aus dem Gürtel mehr als 180.000.000 Unzen Gold und mehr als 450.000.000 Tonnen Kupfer-Zink-Erz gefördert. Das Unternehmen wurde ab 1986 nach den in Alberta geltenden Rechtsvorschriften weitergeführt und hat seit 2006 seinen Hauptsitz in Quebec.

Das Flaggschiff-Projekt von Explor Resources ist das Projekt Timmins Porcupine West (TPW), das im Bergbaulager Porcupine in der Provinz Ontario liegt. Die Mineralressource bei TPW umfasst 212.800 Unzen Gold in der angezeigten Kategorie (1.371.000 Tonnen mit 4,83 g/t Au) und 814.800 Unzen Gold in der abgeleiteten Kategorie (7.122.000 Tonnen mit 3,56 g/t Au) (siehe Pressemitteilung vom 6. Juni 2012).

Dieses Dokument enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen zu den Aktivitäten von Explor oder zum Umfeld, in dem das Unternehmen tätig ist. Solche Aussagen basieren auf Betriebstätigkeit, Schätzungen, Prognosen und Plänen. Diese Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und sind mit Risiken und Unsicherheiten behaftet, die schwer zu beeinflussen bzw. vorauszusagen sind und möglicherweise nicht im Einflussbereich von Explor liegen. Eine Reihe von wichtigen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, einschließlich jener, die in anderen Veröffentlichungen beschrieben werden. Zudem beziehen sich solche Aussagen nur auf den Zeitpunkt, zu dem sie getätigt werden. Man sollte sich daher nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Explor hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Christian Dupont, President Investor Relations: Gary Lindsey
Tel: 888-997-4630 or 819-797-4630 Stratastar Marketing Group LLC
Fax: 819-797-6050 Tel: 720-273-6224

Webseite: www.explorresources.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
<a href="http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=26257">http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=26257</a>

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
<a href="http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA30215D1096">http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA30215D1096</a>

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
