Immer top

informiert!

News

16.07.2010
Goldsource meldet Kohleergebnisse von Border
Goldsource meldet Kohleergebnisse von Border

Vancouver (British Columbia), 15. Juli 2010. Goldsource Mines Inc. (das „Unternehmen“) meldet die Ergebnisse von 27 Kernbohrlöchern (3.769 Meter), die im Rahmen des Winterexplorationsbohrprogramms 2009/10 auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Border („Border“) in der Nähe von Hudson Bay (Saskatchewan) gebohrt wurden. Die Analysen von 13 Bohrlöchern sind in der unteren Tabelle dargestellt. Zahlreiche Abschnitte mit über 40 Metern Kohle wurden innerhalb der Kohle der Lagerstätte Niska 107 in Oberflächennähe gefunden, die im Allgemeinen einen geringeren Aschegehalt und höhere Brennwerte aufweist als jene von anderen Lagerstätten. Kleinere Kohleflöze wurden in einigen der restlichen 14 Bohrlöcher gefunden, während andere außerhalb der Lagerstätten bebohrt wurden.

Die Nummerierung der Bohrlöcher dieser Explorationsphase wird im Anschluss an die vorherigen Bohrprogramme, beginnend mit BD09-116, fortgesetzt. Die Namen der Lagerstätten basieren auf der Bezeichnung des allgemeinen Standorts und die Gebiete werden den Nummern der Entdeckungsbohrlöcher zugeordnet.


-----------------------------------------------------------------------
-
Brenn-
Feuchtig- Schwe- Brenn- wert
Asche keit fel wert BTU/
Von Bis Kohle (ar) (ar) (ar) kg/KJ lb
Bohr ID Lagerstätte (m) (m) (m) % % % (ar) % (ar)
------------------------------------------------------------------------
BD10 120 Niska 107 60,5 85,3 24,7 13,2 24,3 2,4 18.392 7.907
------------------------------------------------------------------------
BD10 121 Niska 107 71,8 116,0 44,2 10,3 32,8 2,4 16.564 7.121
------------------------------------------------------------------------
BD10 125 Niska 107 71,5 126,0 54,5 16,2 33,8 2,2 14.291 6.144
------------------------------------------------------------------------
BD10 127 Niska 107 51,0 59,4 8,4 23,0 29,4 1,8 13.433 5.775
------------------------------------------------------------------------
BD10 133 Niska 107 46,5 53,5 7,0 14,8 27,2 1,6 16.501 7.094
------------------------------------------------------------------------
BD10 136 Niska 107 94,3 121,0 26,7 19,2 28,0 2,0 15.339 6.595
------------------------------------------------------------------------
BD10 138 Niska 107 55,4 62,5 7,1 17,4 25,2 1,9 16.513 7.099
------------------------------------------------------------------------
BD10 119 Niska 108 99,5 148,1 48,6 16,2 24,8 2,5 17.434 7.495
------------------------------------------------------------------------
BD10 123 Niska 108 119,0 137,0 21,0 14,5 33,4 2,3 15.401 6.621
------------------------------------------------------------------------
BD10 135 Niska 108 70,3 80,0 9,7 26,9 21,9 2,0 14.220 6.113
------------------------------------------------------------------------
BD10 139 Niska 108 80,1 103,7 23,6 22,4 24,1 1,8 15.327 6.589
------------------------------------------------------------------------
BD10 124 Pasquia 2 85,2 123,2 38,0 nicht analysiert - Hydrologiesches
für zukünftige Bohrloch
Testarbeiten Pasquia 2
------------------------------------------------------------------------
BD10 140 Chemong 3 77,3 152,0 74,7 nicht analysiert – InFill
für zukünftige Bohrloch
Testarbeiten Chemong 3
------------------------------------------------------------------------

HINWEIS: Alle Zahlen sind „as received“ („ar“) und gerundet. Die Kohleabschnitte basieren auf einer Dichte von weniger als 1,6 und auf einem Brennwert (Heizwert) von über 14.000 kg/KJ.

Die bisherigen Bohrungen bei Border identifizierten 17 Kohlelagerstätten. Die jüngsten Fugro-Airborne-Gravitätsuntersuchungen weisen auf hervorragendes Potenzial für zusätzliche Kohleentdeckungen und für die Erweiterung mehrerer bestehender Lagerstätten hin.

Goldsource wird die Daten des Winterbohrprogramms 2009/10 in einen aktualisierten technischen Bericht gemäß NI 43-101 integrieren, der auch ein aktualisiertes Ressourcenmodell und revidierte Schätzungen enthalten wird. Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil der 89,6 Millionen Tonnen der abgeleiteten Ressourcen in die angezeigte Ressourcenkategorie hochgestuft wird.

Die Preliminary Economic Assessment („PEA“) wird unter der Leitung von Marston Consultants und EBA Engineering Consultants fortgesetzt. Die ersten Ergebnisse der PEA weisen auf Folgendes hin:

• Ein zur Gänze kohlebeheizter Generator mit 500 MW ist die erste Wahl für den Endverbrauch der Kohle. Die Planung der kohlebeheizten Stromerzeugungsanlage kann der Qualität der Kohle der Lagerstätten gerecht werden. Reichliche Biomasse-Ressourcen, die in Saskatchewan zum Ausgleich der CO2-Emissionen verfügbar sind, können diesen Treibstoff ergänzen. Jüngste Energiestudien weisen darauf hin, dass ein Generator mit 500 MW dabei behilflich sein würde, den zukünftigen Strombedarf von Saskatchewan zu decken.

• Eine Kohleverflüssigungsanlage vor Ort scheint eine zweite Alternative für den Endverbrauch der Kohle darzustellen. Goldsource unterzeichnete Vertraulichkeitsvereinbarungen mit den Lieferanten dieser Technologie, die im Rahmen der PEA evaluiert wird. Es deutet alles darauf hin, dass diese Technologien dem aktuellen Ölpreis aus wirtschaftlicher Sicht Konkurrenz machen können. Basierend auf Konversionsraten von 1,5 bis 3,0 Barrel Öläquivalent pro Tonne Kohle, sind in der Kohlelagerstätte Border geschätzte 200 bis 400 Millionen Barrel Öläquivalent enthalten.
• Eine Prüfung der potenziellen Stromerzeugungspartner ist im Gange. Zudem wird die Studie die Bergbau- und Kapitalkosten, den Transport und die potenziellen Exportmärkte überprüfen.

Goldsource geht davon aus, die PEA im dritten Quartal 2010 abzuschließen.

Die Ergebnisse einer im Frühjahr 2010 durchgeführten Fugro-Airborne-Falcon-Gravitätsuntersuchung sind nun eingetroffen. Die vorläufige Bewertung der Daten zeigt erweiterte Grenzen der bestehenden Lagerstätten sowie vor kurzem definierte Ziele. Das Unternehmen ist der Auffassung, dass die Testprogramme seine Fähigkeit, neue Lagerstätten zu identifizieren und die Grenzen dieser einzigartigen Lagerstätten zu definieren, verbessert haben. In Abhängigkeit einer verfügbaren Finanzierung plant das Unternehmen, diese Ziele im Spätsommer 2010 zu bebohren, um oberflächennahe Ressourcen zu erweitern und potenzielle Tonnagen mit einer höheren Kohlequalität zu identifizieren.

Die aktuellen Kohleressourcen bei Border beinhalten:

• Angezeigte Ressourcen: 63,5 Millionen Tonnen
• Abgeleitete Ressourcen: 89,6 Millionen Tonnen
• Spekulative Ressourcen: 18,7 Millionen Tonnen

Bitte konsultieren Sie den „Technical Report on the Border Coal Property, Resource Estimation“ gemäß NI 43-101 von Moose Mountain Technical Services vom 24. Dezember 2009, der unter www.sedar.com verfügbar ist.

J. Scott Drever, President von Goldsource, sagte: „Wir glauben, dass wir unser vorrangiges Ziel, die abgeleiteten Ressourcen der Lagerstätte Niska in die angezeigte Ressourcenkategorie hochzustufen, erreicht haben. Dadurch werden wir das Schwellwertziel von 100 Millionen Tonnen an angezeigten Ressourcen, die erforderlich sind, um einen potenziell wirtschaftlichen Betrieb von beträchtlicher Größe zu ermöglichen, übertroffen haben. Der Abschluss der Preliminary Economic Assessment von Marston zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr wird Aufschluss darüber geben, welche Optionen für die Erschließung der Ressourcen zur Verfügung stehen und wie der beträchtliche Wert dieser Kohleaktiva genutzt werden kann.“

N. Eric Fier, CPG, P.Eng. ist als qualifizierter Sachverständiger für diese Pressemeldung verantwortlich und hat den Inhalt geprüft und genehmigt.

Goldsource Mines Inc. (TSX-V: GXS) ist ein Ressourcenunternehmen, das sich mit der Exploration und Erschließung des neuesten Kohlefeldes im mittleren Osten von Saskatchewan (Kanada) beschäftigt. Das Unternehmen hat nur einen Teil dieses neuen Kraftwerkskohlefeldes bebohrt und dabei 17 Kohlelagerstätten unterschiedlicher Größe entdeckt. Die Mächtigkeit der Kohlezone beläuft sich innerhalb des Genehmigungsgebiets des Kohleprojektes Border auf über 100 Meter. Goldsource wird von einem erfahrenen Management-Team geleitet, das zahlreiche internationale Bergbauerfolge vorweisen kann. Das Unternehmen ist äußerst kapitalkräftig und hat seinen Hauptsitz in Vancouver (British Columbia).

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse und Zustände beziehen und daher mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse, die Programme und die Finanzlage des Unternehmens können wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen vorausgesagt worden sind. Dafür kann es zahlreiche Gründe geben, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Zu diesen Gründen zählen u.a. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, Zeitpunkt und Inhalt von bevorstehenden Arbeitsprogrammen, Ergebnisse aus Explorations- und Erschließungsaktivitäten auf Rohstoffgrundstücken, Auswertung von Bohrergebnissen und anderen geologischen Daten, Unsicherheiten in bezug auf Ressourcen- und Reservenschätzungen, Erhalt und Fortbestand von Kohlelizenzen und Grundrechten, Projektkostenüberschreitungen und nicht vorhergesehene Ausgaben, Schwankungen bei den Waren- und Produktpreisen, Währungsschwankungen und die allgemeine Markt- und Branchensituation. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten.

“J. Scott Drever”
J. Scott Drever, President
GOLDSOURCE MINES INC.


Contact: Fred Cooper
Telephone: (604) 694-1760 DW 108
Fax: (604) 694-1761
Toll Free: 1-866-691-1760 (Canada & USA)
Email: info@goldsourcemines.com
Website: www.goldsourcemines.com
570 Granville Street, Suite 501
Vancouver, British Columbia V6C 3P1


Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!



Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
<a href="http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=17549">http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=17549</a>

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:
Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
<a href="http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA38153U1084">http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&amp;isin=CA38153U1084</a>

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender
verantwortlich.
Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
