Immer top

informiert!

News

02.06.2020
Nicola Mining reicht NI 43-101-konformen technischen Bericht für die historischen Abbauhalden ein

 

VANCOUVER, B.C., 2. Juni 2020 - Nicola Mining Inc. (das „Unternehmen“) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen einen von unabhängiger Seite erstellten technischen Bericht (der „technische Bericht“) auf SEDAR eingereicht hat. Der technische Bericht wurde gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101- Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) zur Unterstützung der Kupferressource der abgeleiteten Ressourcenkategorie in den Abbauhalden Southern Dump und 3060 Portal Dumps („Portalbereich“) bei seiner zu 100 % unternehmenseigenen Kupfermine New Craigmont unweit von Merritt (British Columbia) erstellt.

 

Der vollständige technische Bericht, der zum 21. Mai 2020 gültig ist, trägt den Titel „NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dumps“ und wurde von Kevin Wells, P.Geo., Mitarbeiter bei KWW Geoscience & Exploration Corporation, und James N. Gray, P.Geo., Mitarbeiter bei Advantage Geoservices Limited erstellt. Beide Herren stehen in keinem Nahverhältnis zum Unternehmen und sind qualifizierte Sachverständige.

 

Der technische Bericht kann unter dem Emittentenprofil des Unternehmens unter www.sedar.com und auf der Website des Unternehmens, www.nicolamining.com, eingesehen werden.

 

Die Kupferressource in der abgeleiteten Kategorie zum 21. Mai 2020 ist in Tabelle 1 ausgewiesen.

 

Tabelle 1: Abgeleitete Kupferressource in oberirdisch gelagertem Material, Cutoff-Wert von 0,06 % Cu[i]

 

Anmerkungen und wichtigste Annahmen:

  1. Bei der Ressourcenschätzung wurden die CIM-Definitionsstandards befolgt.
  2. Die abgeleiteten Mineralressourcen stellen keine Mineralreserven dar, da das Unternehmen die wirtschaftliche Machbarkeit noch nicht nachgewiesen hat.
  3. Für das Material aus der Abbauhalde Southern Dump wurde eine Dichte von 1,8 Tonnen pro Kubikmeter und für das Material im Portalbereich eine Dichte von 2,15 Tonnen pro Kubikmeter unterstellt. Der Unterschied in der Dichte zwischen diesen Halden ist auf die Unterschiede des Materialtyps und der Größe der Halden zurückzuführen. Außerdem wurde ein Faktor von etwa 30 bis 25 % für Hohlräume berücksichtigt.
  4. Das Verfahren der inversiven Distanzwichtung wurde als die geeignetste Methode zur Gehaltsschätzung ermittelt, da das zu bewertende Material keine natürlich vorkommende Minerallagerstätte darstellt.
  5. Die Schätzung des Materials aus der Abbauhalde Southern Dump erfolgte anhand von Blöcken von 15 mal 15 mal 8 Meter mit im Schnitt 4 Meter langen Mischproben aus 60 RC-Bohrlöchern und des Materials im Portalbereich anhand von Blöcken von 5 mal 5 mal 4 Metern mit im Schnitt 3,7 Meter langen Mischproben aus 39 RC-Löchern.
  6. Die abgeleitete Kupferressource im Bereich der Abbauhalde Southern Dump hat eine Grundfläche von 82,5 Hektar (ha) und wurde mit einem Bohrabstand von etwa 100 Metern untersucht. Der 1,4 Hektar umfassende Portalbereich wurde im Abstand von rund 10 bis 20 Metern gebohrt.
  7. Die im technischen Bericht ausgewiesene abgeleitete Kupferressource berücksichtigt zwei Gebiete, die Abbauhalden im Portalbereich und die Abbauhalde Southern Dump, und nicht die gesamten Abbauhalden (Abbildung 1).
  8. Zur Ermittlung der begründeten Aussichten auf eine eventuelle wirtschaftliche Förderung wurde ein dreijähriger durchschnittlicher Kupferpreis von 2,80 US-Dollar pro Pfund sowie ein erwartetes jährliches Produktionsszenario berücksichtigt. Ein Cutoff-Wert von 0,06 % Kupfer wurde als angemessen erachtet, da das Material bereits gefördert wurde (d.h. als gebrochenes Material an der Oberfläche vorliegt.

 

Abbildung 1: Lageplan mit den Grenzen der abgeleiteten Kupferressource.

 

 

Wie zuvor berichtet, haben die metallurgischen Untersuchungen und die Verarbeitung des Haldenmaterials sehr viel versprechende Ergebnisse geliefert[ii]. Bei der Verarbeitung des Haldenmaterials mithilfe eines COM-Sortierers von Tomra auf Basis der Röntgentransmissionstechnologie („XRT“) konnte folgendes erzielt werden: 

 

  1. Abgrenzung des kupferhaltigen Materials von nicht kupferhaltigem Material[iii];
  2. Aufwertung des Materials in ein Kupferprodukt und nicht kupferhaltige Rückstände[iv], wodurch die für die Produktion eines Kupferkonzentrats erforderliche Masse deutlich - zwischen 38 und 54 % - reduziert wird.

 

Bei metallurgischen Untersuchungen des mittels des Tomra-Sortierers getrennten Kupfermaterials konnte ein endgültiges Kupfer- und Magnetitkonzentrat hergestellt werden[v]. Die zwei Konzentrate wurden aus einer Materialmischung aus den Abbauhalden hergestellt, die einen anfänglichen Gehalt von 0,34 % Cu und 6,87 % Fe aufwiesen:

 

  1. Herstellung eines Kupferkonzentrats mit 29,6 % Cu und 29,4 % Fe bei einer Kupfergewinnungsrate von 73,1 %.
  2. Herstellung eines Magnetitkonzentrats mit 64,8 % Fe, das aus 93,9 % Fe3O4 und rund 2,9 % der gesamten Einsatzmasse bestand.

 

Der technische Bericht empfiehlt, dass das Unternehmen zusätzliche Arbeiten zur weiteren Erhöhung des Konfidenzniveaus dieser ersten abgeleiteten Kupferressource durchführt. Die empfohlenen Arbeiten beinhalten:

1)      Prüfung der Schüttdichte: Untersuchungen zur Schüttdichte sollten durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die in der Ressourcenschätzung verwendeten Angaben angemessen sind.

2)      Zusätzliche Untersuchungen zu den Kostenvorteilen des Tomra-Sortierverfahrens für das Ressourcenmaterial.

3)      Schürfprobenahmen aus der Abbauhalde Southern Dump und der Halden im Portalbereich, um den Gehalt und die Menge des in den Halden enthaltenen Feinmaterials zu bestimmten.

4)      Zusätzliche RC-Bohrungen in der historischen Abbauhalde im nördlichen Teil, um zu bestimmen, ob hier zusätzliches Material vorliegt, das der Ressource hinzugefügt werden kann.

 

Zur weiteren Erhöhung des Konfidenzniveaus dieser Ressource wurde ein Gesamtbudget von 199.500 kanadische Dollar vorgeschlagen.

 

Qualifizierter Sachverständiger

Kevin Wells, P.Geo, ein geologischer Berater des Unternehmens, ist der unabhängige qualifizierte Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects für die technischen Informationen in dieser Pressemeldung.

 

Maßnahmen zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

Kevin Wells (P. Geo) überprüfte die Aufbereitung, die Analyse und die Sicherheit der Proben[vi] ebenso wie die Datenverifizierung[vii]. Die vom Unternehmen entwickelten manuellen und operativen Verfahren zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle wurden als angemessen und entsprechend der anerkannten Branchenpraktiken und -verfahren erachtet. Diese Verfahren wurden vor und nach dem Beginn der RC-Bohrungen geprüft. Der qualifizierte Sachverständige (Kevin Wells, P.Geo.) für die RC-Bohrprogramme von Nicola (Phase I und II), auf denen die abgeleitete Kupferressource basiert, entdeckte keine Probleme bei der Qualitätskontrolle.

 

Über Nicola Mining

Nicola Mining Inc. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das an der TSX Venture Exchange notiert und im Begriff ist, den Verarbeitungsbetrieb bei der zu 100 Prozent unternehmenseigenen modernen Mühlen- und Bergeeinrichtung in der Nähe von Merritt (British Columbia) wieder aufzunehmen. Es hat bereits fünf Mühlen-Gewinnbeteiligungsabkommen mit Produzenten von hochgradigem Gold unterzeichnet. In der vollständig genehmigten Mühle können mittels Schwerkraft- und Flotationsprozesse sowohl Gold als auch Silber verarbeitet werden. Das Unternehmen ist ferner hundertprozentiger Eigentümer von Treasure Mountain, einem hochgradigen Silberkonzessionsgebiet, und einer in Betrieb befindlichen Kiesgrube, die sich in der Nähe der Aufbereitungsanlage befindet.

 

Über New Craigmont

Das Projekt New Craigmont (das „Konzessionsgebiet“) ist ein zu 100 % unternehmenseigenes Kupferkonzessionsgebiet, das über eine gültige Bergbaugenehmigung (M-68) verfügt und sich im erstklassigen Porphyrgebiet Highland Valley befindet. Das Konzessionsgebiet profitiert von der hervorragenden Infrastruktur. Im November 2015 konsolidierte Nicola als erstes Unternehmen seit Jahrzehnten die Besitzanteile am Konzessionsgebiet und betreibt hier seitdem aktiv Mineralexploration.

 

Für das Board of Directors:

Peter Espig“

Peter Espig

CEO & Director

 

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

Kontaktperson: Peter Espig

Tel: (778) 385-1213

 E-Mail: peter@nicolamining.com

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

 


[i] Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel „ NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump “, Abschnitt 14, S. 67-74.

 

[ii] Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel „ NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump “, Abschnitt 13, S. 66.

[iii] Nicola Mining. Pressemeldung vom 19. März 2019: Nicola Mining announces positive results on copper X-Ray sorting as a first step to copper ore upgrading (https://nicolamining.com/nicola-mining-announces-positive-results-on-copper-x-ray-sorting-as-a-first-step-to-copper-ore-upgrading/)

[iv] Nicola Mining. Pressemeldung vom 27. November 2019: Nicola Mining announces up to ten-fold copper upgrading and solid copper recovery from its ore sorting testing (https://nicolamining.com/nicola-mining-announces-up-to-ten-fold-copper-upgrading-and-solid-copper-recovery-from-its-ore-sorting-testing/)

[v] Nicola Mining. Pressemeldung vom 11. Februar 2020. Nicola Mining announces positive copper and magnetite recovery results on historic mine terraces material (https://nicolamining.com/nicola-mining-announces-positive-copper-and-magnetite-recovery-results-on-historic-mine-terraces-material/)

[vi] Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel „ NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump “, Abschnitt 11, S. 60.

[vii] Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel „ NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump “, Abschnitt 12, S. 61-65.


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.
